Back

News

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

31/08/2015 12:00

Néstor Girolami, der in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bereits in die Punkte gefahren ist, untermauerte gestern (30. August) mit einem zweiten Platz in Santa Fe seine Ambitionen auf die Titelverteidigung in der argentinischen Súper-TC2000-Meisterschaft. Fünf Rennen vor dem Saisonende übernahm er die Tabellenführung.

Girolami, der viele Jahre lang mit seinem Landsmann und WTCC Champion José María López um die Vorherrschaft im südamerikanischen Tourenwagensport gekämpft hatte, hinterließ bei seinen beiden WTCC Auftritten im NIKA International Honda Civic WTCC in der Slowakei und Portugal einen starken Eindruck.

Für 2016 plant Girolami den Wechsel in die Weltmeisterschaft. Bis dahin will er im Titelrennen der prestigeträchtigen und umkämpften Súper-TC2000-Serie seinen Vorsprung vor Facundo Chapur und seinem Team-Total-Peugeot-Argentina-Teamkollegen Agustín Canapino, der in Santa Fe gewann, verteidigen.

Während sich Girolami voll auf die Súper TC2000 konzentriert, wird López beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan, das im nächsten Monat (11. bis 13. September) auf dem Twin Ring Motegi stattfindet, versuchen, seine Führung in der Gesamtwertung der WTCC auszubauen.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.