Back

News

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

31/08/2015 12:00

Néstor Girolami, der in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bereits in die Punkte gefahren ist, untermauerte gestern (30. August) mit einem zweiten Platz in Santa Fe seine Ambitionen auf die Titelverteidigung in der argentinischen Súper-TC2000-Meisterschaft. Fünf Rennen vor dem Saisonende übernahm er die Tabellenführung.

Girolami, der viele Jahre lang mit seinem Landsmann und WTCC Champion José María López um die Vorherrschaft im südamerikanischen Tourenwagensport gekämpft hatte, hinterließ bei seinen beiden WTCC Auftritten im NIKA International Honda Civic WTCC in der Slowakei und Portugal einen starken Eindruck.

Für 2016 plant Girolami den Wechsel in die Weltmeisterschaft. Bis dahin will er im Titelrennen der prestigeträchtigen und umkämpften Súper-TC2000-Serie seinen Vorsprung vor Facundo Chapur und seinem Team-Total-Peugeot-Argentina-Teamkollegen Agustín Canapino, der in Santa Fe gewann, verteidigen.

Während sich Girolami voll auf die Súper TC2000 konzentriert, wird López beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan, das im nächsten Monat (11. bis 13. September) auf dem Twin Ring Motegi stattfindet, versuchen, seine Führung in der Gesamtwertung der WTCC auszubauen.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.