Back

News

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

WTCC Aspirant Girolami in Argentinien an der Spitze

31/08/2015 12:00

Néstor Girolami, der in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bereits in die Punkte gefahren ist, untermauerte gestern (30. August) mit einem zweiten Platz in Santa Fe seine Ambitionen auf die Titelverteidigung in der argentinischen Súper-TC2000-Meisterschaft. Fünf Rennen vor dem Saisonende übernahm er die Tabellenführung.

Girolami, der viele Jahre lang mit seinem Landsmann und WTCC Champion José María López um die Vorherrschaft im südamerikanischen Tourenwagensport gekämpft hatte, hinterließ bei seinen beiden WTCC Auftritten im NIKA International Honda Civic WTCC in der Slowakei und Portugal einen starken Eindruck.

Für 2016 plant Girolami den Wechsel in die Weltmeisterschaft. Bis dahin will er im Titelrennen der prestigeträchtigen und umkämpften Súper-TC2000-Serie seinen Vorsprung vor Facundo Chapur und seinem Team-Total-Peugeot-Argentina-Teamkollegen Agustín Canapino, der in Santa Fe gewann, verteidigen.

Während sich Girolami voll auf die Súper TC2000 konzentriert, wird López beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan, das im nächsten Monat (11. bis 13. September) auf dem Twin Ring Motegi stattfindet, versuchen, seine Führung in der Gesamtwertung der WTCC auszubauen.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.