Back

News

WTCC Ass Rydell verpasst den Nürburgring-Test

WTCC Ass Rydell verpasst den Nürburgring-Test

23/04/2015 17:52

Nachdem bei ihm eine Schilddrüsenentzündung diagnostiziert wurde, wird Rickard Rydell in der nächsten Woche nicht am offiziellen Test der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife teilnehmen.

Der fünfmalige Rennsieger der WTCC hatte zuvor schon seine Teilnahme am Eurodatacar Marokko-Rennen der WTCC absagen müssen, nachdem er im Vorfeld des Stadtrennens von Marrakesch erkrankt war.

In einer Mitteilung seines Teams heißt es: «Honda Racing team Sweden kann nun bestätigen, dass das hohe Fieber, welches Rickard Rydell vor dem Rennen der WTCC in Marrakesch außer Gefecht gesetzt hat, durch eine Schilddrüsenentzündung verursacht wurde.»

«Das ergab eine eingehende medizinische Untersuchung, die in dieser Woche im Karolinska-Universitätskrankenhaus in Stockholm durchgeführt wurde. Der 47-Jährige wird nun dementsprechend behandelt.»

«Rydell erhielt von den Ärzten den Rat, körperliche Anstrengungen in den nächsten Tagen auf ein Minimum zu reduzieren. Um den Heilungsverlauf nicht zu gefährden, hat das Honda Racing team Sweden konsequenterweise entschieden, in der nächsten Woche nicht am WTCC Test auf der Nürburgring-Nordschleife teilzunehmen.»

«Honda Racing team Sweden und Rickard Rydell teilen die Hoffnung, beim nächsten Saisonrennen, das vom 1. bis 3. Mai in Budapest ausgetragen wird, wieder gemeinsam anzutreten. Sollte Rydells Zustand ihm aber nicht erlauben, in Ungarn ans Steuer seines Honda Civic TC1 zurückzukehren, wird das Team mögliche Optionen wie die Verpflichtung eines vorübergehenden Ersatzfahrers in Betracht ziehen.»

«Honda Racing team Sweden wünscht Rickard Rydell eine schnellstmögliche Genesung.»

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.