Back

News

WTCC Ass Tarquini bricht in Thailand Tourenwagen-Rekord

WTCC Ass Tarquini bricht in Thailand Tourenwagen-Rekord

03/11/2015 12:00

Gabriele Tarquini verpasste beim WTCC Rennen von Thailand zwar das Podium, doch das Castrol Honda World Touring Car Ass verließ Thailand nach einem turbulenten zweiten Rennen am Sonntag als Rekordhalter.

Im zweiten Rennen fuhr der Italiener in seinem Honda Civic WTCC in 1:39.275 Minuten (das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 165,1 km/h) die beste Rundenzeit. Das war die schnellste Rennrunde, die jemals von einem Tourenwagen auf dem Chang International Circuit gefahren wurde und unterbot den bisherigen Bestwert von 1:44.121 Minuten, den der ehemalige WTCC Pilot Gianni Morbidelli eine Woche zuvor gefahren war, deutlich.

Während Tarquini in den beiden sensationellen Rennen der Schnellste war, ging die Ehre der schnellsten Runde in Tourenwagen auf dem Chang International Circuit an den neuen WTCC Champion* José María López. In seinem Citroën C-Elysée WTCC hatte er sich mit einer Zeit von 1:37.916 Minuten (167,4 km/h) die DHL Pole-Position gesichert.

*Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die FIA.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.