Back

News

WTCC Ass Tarquini bricht in Thailand Tourenwagen-Rekord

WTCC Ass Tarquini bricht in Thailand Tourenwagen-Rekord

03/11/2015 12:00

Gabriele Tarquini verpasste beim WTCC Rennen von Thailand zwar das Podium, doch das Castrol Honda World Touring Car Ass verließ Thailand nach einem turbulenten zweiten Rennen am Sonntag als Rekordhalter.

Im zweiten Rennen fuhr der Italiener in seinem Honda Civic WTCC in 1:39.275 Minuten (das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 165,1 km/h) die beste Rundenzeit. Das war die schnellste Rennrunde, die jemals von einem Tourenwagen auf dem Chang International Circuit gefahren wurde und unterbot den bisherigen Bestwert von 1:44.121 Minuten, den der ehemalige WTCC Pilot Gianni Morbidelli eine Woche zuvor gefahren war, deutlich.

Während Tarquini in den beiden sensationellen Rennen der Schnellste war, ging die Ehre der schnellsten Runde in Tourenwagen auf dem Chang International Circuit an den neuen WTCC Champion* José María López. In seinem Citroën C-Elysée WTCC hatte er sich mit einer Zeit von 1:37.916 Minuten (167,4 km/h) die DHL Pole-Position gesichert.

*Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die FIA.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.