Back

News

WTCC CHAMPION LÓPEZ WILL AM RING IN FANGIOS FUSSSPUREN TRETEN

WTCC CHAMPION LÓPEZ WILL AM RING IN FANGIOS FUSSSPUREN TRETEN

11/05/2015 15:27

Gewinnt José María López an diesem Wochenende eines der beiden WTCC Rennen von Deutschland, dann tritt er in die Fußspuren einer echten Motorsportgröße.

Die legendäre Nürburgring-Nordschleife ist am Wochenende erstmals seit 1983 Schauplatz eines Weltmeisterschaftslaufs: Am 16. Mai gehen dort die Saisonläufe sieben und acht der WTCC Saison 2015 über die Bühne.

Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister Juan Manuel Fangio gewann den Grand Prix von Deutschland auf dem Nürburgring in den Jahren 1954, 1956 und 1957. Fangios Landsmann López betont, dass die Erfolge von El Maestro in der Eifel ihren Anteil an dessen Kultstatus im Heimatland Argentinien hatten.

«In Argentinien hat die Nordschleife dank Fangio und dank Reutemann (Sieger des Grand Prix von Deutschland 1975) einen klangvollen Namen», sagt López, der nach seiner Bestzeit bei den Testfahrten auf der Nordschleife einer der Favoriten für das kommende Wochenende ist.

Citroën Werksfahrer López gewann in der Saison 2014 seinen ersten Titel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft und führt die Gesamtwertung nach Siegen in Argentinien, Marokko und Ungarn auch in diesem Jahr an. Fangio starb im Jahr 1995.

Kris Richard hat auf dem Weg in die WTCC, dem Titelkampf im FIA European Touring Car Cup, einen Vorsprung von zwei Punkten. Der Meister der Super 2000 Klasse der WTCC erhält im nächsten Jahr einen Gaststart in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Aufgrund der 60 Kilogramm Kompensationsgewicht schmeckt für Norbert Michelisz der Sieg seines Honda Teamkollegen Tiago Monteiro beim FIA WTCC Rennen von Portugal noch süßer.

Nach zwei «kämpferischen Leistungen» auf den Straßen von Vila Real fuhr Thed Björk mit 14 Punkten in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft aus Portugal nach Hause.

Einige Fahrfehler im Qualifying zum FIA WTCC Rennen von Portugal zeigten, dass der zweimalige Weltmeister José María López auch nur ein Mensch ist. Mit zwei fünften Plätzen behielt der Argentinier in der Gesamtwertung der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft aber alles unter Kontrolle.

Hugo Valente demonstrierte am vergangenen Wochenende beim FIA WTCC Rennen von Portugal seine Überhol-Fähigkeiten.

Dániel Nagy gab am vergangenen Wochenende in Portugal sein lange erwartete Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft – und machte gleich einen Punkt.