Back

News

WTCC Champion López bei FIA Gala in Paris geehrt

WTCC Champion López bei FIA Gala in Paris geehrt

04/12/2015 23:59

24 Stunden nach seiner Hauptrolle bei den Motorsport Awards von Eurosport Event in Paris hat José María López in der französischen Hauptstadt noch mehr Silberware gesammelt.

Der Argentinier López hat die offizielle Trophäe der FIA für den Gewinn der World Touring Car Championship – sein zweiter WTCC Triumph in ebenso vielen Saisons – bei der FIA Gala im berühmten Theater Le Lido auf dem Champs Élysées entgegengenommen.

Nachdem er seinen Pokal abgeholt hatte, sagte der Citroën Total WTCC Fahrer: «Das bedeutet mir eine Menge, es fühlt sich fantastisch an. Als ich im vergangenen Jahr hier war, habe ich überlegt, wie ich meinen Vorsprung halten kann, aber es war eine fantastische Saison für mich und ich konnte meine Meisterschaft verteidigen.»

López war unter den Champions, die von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton Lob empfingen, der während seiner Dankesrede Glückwünsche aussprach. Die Gewinner der Langstrecken-Weltmeisterschaft, Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber, und auch die Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier und Julien Ingrassia empfingen bei dem Event ebenfalls ihre Trophäen.

Und noch mehr Erfolge in der WTCC wurden an diesem Abend gefeiert, als Yvan Muller und Sébastien Loeb ihre Pokale für den zweiten und dritten Platz in der WTCC entgegennahmen. Gleichzeitig bekam Yves Matton die offizielle FIA WTCC Herstellertrophäe für Citroën.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.