Back

News

WTCC Champion López bei FIA Gala in Paris geehrt

WTCC Champion López bei FIA Gala in Paris geehrt

04/12/2015 23:59

24 Stunden nach seiner Hauptrolle bei den Motorsport Awards von Eurosport Event in Paris hat José María López in der französischen Hauptstadt noch mehr Silberware gesammelt.

Der Argentinier López hat die offizielle Trophäe der FIA für den Gewinn der World Touring Car Championship – sein zweiter WTCC Triumph in ebenso vielen Saisons – bei der FIA Gala im berühmten Theater Le Lido auf dem Champs Élysées entgegengenommen.

Nachdem er seinen Pokal abgeholt hatte, sagte der Citroën Total WTCC Fahrer: «Das bedeutet mir eine Menge, es fühlt sich fantastisch an. Als ich im vergangenen Jahr hier war, habe ich überlegt, wie ich meinen Vorsprung halten kann, aber es war eine fantastische Saison für mich und ich konnte meine Meisterschaft verteidigen.»

López war unter den Champions, die von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton Lob empfingen, der während seiner Dankesrede Glückwünsche aussprach. Die Gewinner der Langstrecken-Weltmeisterschaft, Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber, und auch die Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier und Julien Ingrassia empfingen bei dem Event ebenfalls ihre Trophäen.

Und noch mehr Erfolge in der WTCC wurden an diesem Abend gefeiert, als Yvan Muller und Sébastien Loeb ihre Pokale für den zweiten und dritten Platz in der WTCC entgegennahmen. Gleichzeitig bekam Yves Matton die offizielle FIA WTCC Herstellertrophäe für Citroën.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.