Back

News

WTCC CHAMPION LÓPEZ BEKUNDET BEWUNDERUNG FÜR LOEB

WTCC CHAMPION LÓPEZ BEKUNDET BEWUNDERUNG FÜR LOEB

23/12/2014 09:09

José María López, der 2014 die FIA World Touring Car Championship mit zehn Rennsiegen gewann, hat offenbart, wie viel Respekt er für Sébastien Loeb empfand, als sie vergangenes Jahr das erste Mal bei einem Test vor der Saison zusammengearbeitet haben.

Loeb hat die World Rally Championship neunmal gewonnen und wurde ein Held in López’ Heimat Argentinien, indem er den dortigen Lauf zur WRC achtmal gewann. Und López war auch ein großer Fan des Franzosen, der jetzt ein WTCC Fahrer und sein Teamkollege ist.

«Manchmal klingt es dumm, aber ich bin am ersten Tag des Valencia Tests angekommen und habe Sébastien gesehen», erklärt López. «Ich komme aus Córdoba. Also habe ich die Rallye viele Jahre zelebriert. Ich bin zwei Tage vor den Prüfungen mit einem Zelt hingegangen, mit einem Freund, wir haben gegrillt und auf die Autos gewartet. Ihn jetzt neben mir zu haben…um ehrlich zu sein wollte ich am Anfang immer Bilder von ihm machen! Aber gleichzeitig musste ich mir sagen: ‘Nein, ich muss cool bleiben, wir arbeiten’.»

Zusammen mit Yvan Muller werden López und Loeb Citroëns WTCC Aufgebot 2015 anführen.

Das WTCC Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird am selben August-Wochenende an zwei FIA Weltmeisterschaftsläufen auf zwei verschiedenen Kontinenten in 8.244 Kilometern Entfernung teilnehmen.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.