Back

News

WTCC Champion López fliegt im Regen von Ungarn

WTCC Champion López fliegt im Regen von Ungarn

02/05/2015 10:11

José María López hat wieder einmal seinen Status als einer der besten Tourenwagenfahrer der Welt unterstrichen und gab im verregneten ersten Freien Training zum MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC das Tempo vor.

Pechito, der einen Citroën C-Elysée WTCC fährt, umrundete den 4,381 Kilometer langen Hungaroring in einer schnellsten Zeit von 2:11.930 Minuten. Gabriele Tarquini war als starker Zweiter in seinem überarbeiteten Honda Civic WTCC 1,597 Sekunden langsamer.

Tarquinis Castrol Honda World Touring Car Team Kollege Tiago Monteiro war Drittschnellster, Yvan Muller Vierter und Lokalmatador Norbert Michelisz Fünfter und damit Bester der Teilnehmer der Yokohama Drivers’ Trophy. Qing-Hua Ma, Stefano D’Aste, Mehdi Bennani, Tom Chilton und Tom Coronel komplettierten die Top 10.

17 Fahrer nahmen am ersten Freien Training teil, der ersten gezeiteten Sitzung vor den Läufen fünf und sechs der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015. Das zweite Freie Training beginnt um 11:30 Uhr. Klicken Sie hier um das vollständige Ergebnis einzusehen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.