Back

News

WTCC Champion López fliegt im Regen von Ungarn

WTCC Champion López fliegt im Regen von Ungarn

02/05/2015 10:11

José María López hat wieder einmal seinen Status als einer der besten Tourenwagenfahrer der Welt unterstrichen und gab im verregneten ersten Freien Training zum MOL Group Ungarn-Rennen der WTCC das Tempo vor.

Pechito, der einen Citroën C-Elysée WTCC fährt, umrundete den 4,381 Kilometer langen Hungaroring in einer schnellsten Zeit von 2:11.930 Minuten. Gabriele Tarquini war als starker Zweiter in seinem überarbeiteten Honda Civic WTCC 1,597 Sekunden langsamer.

Tarquinis Castrol Honda World Touring Car Team Kollege Tiago Monteiro war Drittschnellster, Yvan Muller Vierter und Lokalmatador Norbert Michelisz Fünfter und damit Bester der Teilnehmer der Yokohama Drivers’ Trophy. Qing-Hua Ma, Stefano D’Aste, Mehdi Bennani, Tom Chilton und Tom Coronel komplettierten die Top 10.

17 Fahrer nahmen am ersten Freien Training teil, der ersten gezeiteten Sitzung vor den Läufen fünf und sechs der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015. Das zweite Freie Training beginnt um 11:30 Uhr. Klicken Sie hier um das vollständige Ergebnis einzusehen.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.

Rob Huff gewann ein weiteres Mal die TAG Heuer Best Lap Trophy. Der Honda Werksfahrer war beim FIA WTCC Rennen von Portugal der schnellste von allen und fuhr im Hauptrennen von Vila Real mit 1:58.385 Minuten einen neuen Rundenrekord.

Honda war heute sowohl auf als auch neben der Strecke erfolgreich – und das in zwei verschiedenen Ländern. Nachdem Tiago Monteiro in Portugal einen Heimsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft feiern konnte, gewann der Hersteller auch den ersten WTCC ART CAR Preis, der beim Goodwood Festival of Speed in Südengland vergeben wurde.