Back

News

WTCC Champion López: Jetzt wird es ein bisschen verrückt

WTCC Champion López: Jetzt wird es ein bisschen verrückt

04/07/2015 23:51

José María López erwartet, dass es «ein bisschen verrückt» wird, wenn er in der nächsten Woche mit der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zum ersten Mal in Portugal antritt.

Portugal war zuletzt im Jahr 2013 Austragungsort der WTCC, ein Jahr bevor López die Weltmeisterschaft im Sturm eroberte und in einer Rekordsaison zum Titel fuhr.

Während das WTCC Rennen von Portugal bisher in Estoril, Porto und Portimão stattfand, macht die WTCC bei ihrer Rückkehr vom 10. bis 12. Juli in Vila Real Station. Der anspruchsvolle Stadtkurs wird wegen seiner Ähnlichkeiten mit der berühmten Nordschleife in Deutschland auch Nürburgring des Südens genannt.

Auf die Frage, was er bisher über den 4,775 Kilometer langen Kurs weiß, antwortet das Citroën Total WTCC Ass López: «Ich weiß, dass es ein bisschen verrückt wird. Das ist aber auch alles! Es ist ein sehr schneller Stadtkurs. Er sieht sehr interessant, aber auch sehr anspruchsvoll für Teams und Autos aus. Das wird eine neue Erfahrung, aber viel mehr kann ich nicht sagen, denn ich war noch nie dort.»

Nach fünf Siegen in der Saison 2015 führt López die WTCC nach 14 Rennen mit 39 Punkten Vorsprung an.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.