Back

News

WTCC Fahrer Catsburg gewinnt die 24 Stunden von Spa

WTCC Fahrer Catsburg gewinnt die 24 Stunden von Spa

26/07/2015 17:43

FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts Fahrer Nicky Catsburg hat die 24 Stunden von Spa, ein Rennen der Blancpain-Endurance-Series gewonnen.

Der Niederländer Catsburg, der in der WTCC für LADA Sport Rosneft fährt, teilte sich einen Marc VDS BMW Z4 GT3 mit Markus Palttala und Lucas Luhr.

«Das war eine emotionale Achterbahnfahrt», sagt Catsburg, der im Juni in Russland in der WTCC debütiert hatte und derzeit 13. der Gesamtwertung ist. «Während der Nacht wollte ich schon das Handtuch werfen, denn wir waren sehr weit hinter der Spitze zurück. Aber wir haben wie verrückt gepusht, und plötzlich haben wir das Rennen angeführt. Ich bin so glücklich. Das Team hat seit Jahren versucht, hier zu gewinnen. Die Tatsache, dass wir dieses Ziel beim letzten großen Einsatz mit den BMW Z4 GT3 erreicht haben, ist einfach fantastisch.»

Catsbugs nächster Einsatz in der Tourenwagen WM ist vom 11. bis 13. September das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan in Motegi.

 

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.