Back

News

WTCC Fahrer Catsburg gewinnt die 24 Stunden von Spa

WTCC Fahrer Catsburg gewinnt die 24 Stunden von Spa

26/07/2015 17:43

FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts Fahrer Nicky Catsburg hat die 24 Stunden von Spa, ein Rennen der Blancpain-Endurance-Series gewonnen.

Der Niederländer Catsburg, der in der WTCC für LADA Sport Rosneft fährt, teilte sich einen Marc VDS BMW Z4 GT3 mit Markus Palttala und Lucas Luhr.

«Das war eine emotionale Achterbahnfahrt», sagt Catsburg, der im Juni in Russland in der WTCC debütiert hatte und derzeit 13. der Gesamtwertung ist. «Während der Nacht wollte ich schon das Handtuch werfen, denn wir waren sehr weit hinter der Spitze zurück. Aber wir haben wie verrückt gepusht, und plötzlich haben wir das Rennen angeführt. Ich bin so glücklich. Das Team hat seit Jahren versucht, hier zu gewinnen. Die Tatsache, dass wir dieses Ziel beim letzten großen Einsatz mit den BMW Z4 GT3 erreicht haben, ist einfach fantastisch.»

Catsbugs nächster Einsatz in der Tourenwagen WM ist vom 11. bis 13. September das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan in Motegi.

 

Schmitz fuhr einen Chevrolet RML Cruze TC1 für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport und beendete das Hauptrennen auf Platz elf. In der WTCC Trophy für Privatiers stand sie zweimal auf dem Podest.

José Maria López regiert auf der legendären Nürburgring Nordschleife und hat heute beide Läufe des FIA WTCC Rennens von Deutschland gewonnen. Der Citroën Fahrer pflügte vom neunten Startplatz durch das Feld und siegte im Eröffnungsrennen, bevor er seine DHL Pole Position in seinen fünften Saisonsieg umsetzte, als er auch das Hauptrennen gewann.

José Maria López gewann auch das Hauptrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland auf der Nürburgring Nordschleife, nach einem Zweikampf mit Norbert Michelisz.

José Maria López gewann das Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland nach einer dramatischen letzten Runde, in der Tiago Monteiro und Yvan Muller durch Unfall eliminiert wurden.

FIA WTCC Weltmeister Jóse Maria López ist sich sicher, dass es keinen ähnlich Unfall wie zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Spanien geben wird, wenn er sich für das Hauptrennen am Samstag neben seinem Teamkollegen Yvan Muller in der ersten Reihe aufstellt.

Honda wird von der Spitze – und vom Ende des Feldes – beim morgigen Eröffnungsrennen der FIA WTCC von Deutschland starten.