Back

News

WTCC Events werden noch lebhafter

WTCC Events werden noch lebhafter

18/12/2015 12:00

Den Vor-Ort-Besuchern der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wird in der Saison 2016 mehr Action auf der Strecke geboten.

Neben den beiden Läufen der WTCC werden die Fans in der kommenden Saison an vier Rennwochenenden – Paul Ricard, Slovakiaring, Nürburgring-Nordschleife und Villa Real – zwei Läufe des Europäischen Tourenwagen Cup der FIA zu sehen bekommen.

An den Rennwochenenden in Paul Ricard und auf dem Hungaroring werden die Fans dank der Europäischen Formel-3-Meisterschaft der FIA beziehungsweise der Formel 3.5 V8 mögliche Formel-1-Hoffnungen für die Zukunft beobachten dürfen. In Marrakesch wird die Französische GT-Tour im Rahmenprogramm der WTCC fahren.

Details zu anderen Rahmenrennen an den WTCC Rennwochenenden werden in Kürze bekanntgegeben.

Tom Chilton feierte seinen dritten Podestplatz in der FIA World Touring Car Meisterschaft 2016 und bedankte sich bei den portugiesischen Fans für ein “unglaubliches” Wochenende.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.