Back

News

WTCC HELDEN FIEBERN NORDSCHLEIFE ENTGEGEN

WTCC HELDEN FIEBERN NORDSCHLEIFE ENTGEGEN

24/12/2014 21:57

Die Topstars der FIA World Touring Car Championship können kaum die Herausforderung Nürburgring Nordschleife erwarten.

Auf dem legendären 25 Kilometer langen Kurs wird am 15. und 16. Mai 2015 zum ersten Mal das WTCC Rennen von Deutschland ausgetragen. Es wird zwei Rennen über je drei Runden geben.

Ex-Weltmeister Rob Huff, Teil des drei Mann starken WTCC Teams von LADA Sport, sagt: «Das am meisten erwartete Rennen ist ganz bestimmt der Nürburgring. Das gilt nicht nur für mich, sondern für die Mehrheit der Fahrer. Ich bin dort schon Langstreckenrennen gefahren. Schon 2014 hatte ich die brillante Erfahrung, das WTCC Rennen in Spa-Francorchamps und die 24 Stunden auf dem Nürburgring am gleichen Wochenende zu fahren. Ich bin mir sicher, dass die Kenntnis der Nordschleife eine große Hilfe sein wird.»

Huffs LADA Teamkollege James Thompson (im Bild zu sehen) sagt: «Der Nürburgring wird für viele Fahrer neu sein, das gilt auch für mich. Es ist eine schwierige Strecke, aber die FIA wird sicherstellen, dass es sicher ist und den Standards entspricht.»

Rickard Rydell, der 2015 in die WTCC zurückkehrt und einen NIKA Racing Honda Civic fahren wird, hat 2014 an einem VLN Rennen in der Eifel teilgenommen, um den Kurs zu lernen. Er kann das nächste Rennen dort kaum erwarten: «Für die Fahrer wird es unglaublich und ganz anders», sagt der Schwede. «Die Adrenalinschübe auf dieser Strecke sind unglaublich. Natürlich wird die Herangehensweise anders als bei allen anderen Rennen, aber es ist großartig, dass wir dort fahren.»

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.