Back

News

WTCC Helden López und Priaulx komplettieren das Feld beim Race of Champions

WTCC Helden López und Priaulx komplettieren das Feld beim Race of Champions

13/11/2015 11:50

José María López und Andy Priaulx, aktueller und ehemaliger Titelgewinner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, werden in der kommenden Woche beim Race of Champions (RoC) in London antreten. Dort treffen sie unter anderem auf die Formel-1-Stars Jenson Button und Sebastian Vettel.

Citroën-Werksfahrer López gewann vor wenigen Wochen in Thailand dank seines neunten Saisonsieges zum zweiten Mal in Folge den WTCC Titel. Priaulx holte sich in der Saison 2005 für BMW den ersten seiner drei aufeinanderfolgenden WTCC Titel.

«Es war ein weiteres großartiges Jahr für mich. Diese Einladung zum Race of Champions ist die perfekte Art und Weise, das Jahr ausklingen zu lassen», betont López, der seine Zahl von 20 WTCC Siegen beim Saisonfinale in Katar (26. bis 27. November) noch erhöhen kann.

«In diesem Jahr war der Druck wirklich groß und der teaminterne Wettbewerb enger als jemals zuvor. Dass es trotzdem gelungen ist, den Titel schon drei Rennen vor Schluss zu gewinnen, ist eine erstaunliche Leistung», sagt López und fügt hinzu: «Jetzt freue ich mich darauf, nächste Woche in London gegen andere Champions anzutreten. Das Aufgebot ist fantastisch. Viele großartige Fahrer aus allen Teilen der Welt sind dabei. Wir wollen den Zuschauern eine tolle Show bieten.»

Priaulx, der inzwischen in der Britischen Tourenwagen Meisterschaft fährt, ergänzt: «Welch ein toller Abschluss für eine ereignisreiche Saison. Ich freue mich darauf, meine Kumpels bei einem Wettbewerb, bei dem nur der Spaß zählt, im direkten Duell herauszufordern. Die Autos sind gleich, ebenso die Strecke. Es wird eine irre Herausforderung. Ich liebe dieses Event.»

Neben Button und Vettel treten in London unter anderem David Coulthard, Mick Doohan, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg, Tom Kristensen, Jorge Lorenzo, Felipe Massa, Nelson Piquet Jr., Daniel Ricciardo und Petter Solberg an.

Sie alle werden am 20. und 21. November im ehemaligen Olympiastadion von London mit unterschiedlichsten Fahrzeugen im direkten Duell gegeneinander antreten. Am Freitag findet der Nations Cup statt. Am Samstag wird beim Race of Champions der «Champion der Champions» gekrönt.

López fährt im Team Americas zusammen Ryan Hunter-Reay, der im Jahr 2014 das Indianapolis 500 gewann. Priaulx tritt zusammen mit dem zweimaligen Britischen Tourenwagen Meister Jason Plato für das Team England 1 an.

Zwei Kurven fehlten Norbert Michelisz, um das zweite Eröffnungsrennen in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Folge zu gewinnen, bevor er mit einem späten Manöver von Thed Björk auf Rang zwei zurückverwiesen wurde.

LADA Pilot Gabriele Tarquini ist überzeugt davon, dass er am Sonntag in China seinen 22. Sieg in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft hätte einfahren können, wäre der Kontakt mit Tom Chiton nicht gewesen.

José María López erlebte ein weiteres Traumwochenende bei der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft und konnte in China das Hauptrennen gewinnen und sich die fünfte TAG Heuer Best Lap Trophy sichern.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.