Back

News

WTCC Superstar Loeb zu Bennani: Dein Team steht voll und ganz hinter Dir!

WTCC Superstar Loeb zu Bennani: Dein Team steht voll und ganz hinter Dir!

11/04/2015 21:46

Mehdi Bennani geht in der kommenden Woche in sein Heimrennen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft und erhält dabei uneingeschränkte Rückendeckung von Motorsport-Superstar Sébastien Loeb.

Loebs Rennstall hat Bennani für die ersten WTCC Saison des Teams unter Vertrag genommen. Der Marokkaner fährt den Citroën C-Elysée der Mannschaft aus Frankreich und sicherte sich beim Auftakt in Argentinien im vergangenen Monat auf Anhieb den Sieg in der Yokohama Drivers’ Trophy, indem er im zweiten Rennen mit großer Entschlossenheit vorging.

«Mehdi hat in Argentinien eine gute Leistung erbracht. Wir sind davon überzeugt, dass er sogar noch besser werden kann», meint Loeb, der in Marokko für das Citroën Werksteam ins Lenkrad greifen wird. «Das Ziel meines Teams ist, weiter Erfahrung mit dem Einsatz des Fahrzeugs zu sammeln und natürlich auch bessere Ergebnisse einzufahren. In Marrakesch werden Mehdi und die Crew hochmotiviert vorgehen. Wir wissen, was es für Mehdi bedeutet, dort zu fahren. Deshalb gibt das gesamte Team sein Bestes. Mehdi hat alles, was er braucht, um sich gut in Szene zu setzen. Er wird seine Chance bekommen. Die muss er nutzen und darf sich keine Fehler leisten.»

Die Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko werden von 17. bis 19. April 2015 am Circuit Moulay El Hassan Stadtkurs in Marrakesch ausgetragen. Die Veranstaltung wird flächendeckend live im Fernsehen übertragen.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.