Back

News

WTCC Hoffnungsträger beeindrucken bei ETCC Rennen in Belgien

WTCC Hoffnungsträger beeindrucken bei ETCC Rennen in Belgien

20/09/2015 18:00

Mehrere Hoffnungsträger der FIA World Touring Car Championship waren heute in Zolder in Belgien zu Gast. Dort fand die jüngste Runde des FIA European Touring Car Cups statt.

Mato Homola holte sich den Sieg im ersten Rennen. SEAT Trophy Fahrer Dušan Borković schaffte das im zweiten Lauf.

Der Georgier Davit Kajaia qualifizierte sich für die Pole-Position, hatte aber in beiden Rennen kein Glück. Keine Probleme hatten Michal Matĕjovský und Niklas Mackschin, die Doppelsiege in den Klassen TC2 und Super 1600 feierten.

Die ETCC Saison 2015 geht in Pergusa (Sizilien) vom 10. bis 11. Oktober zu Ende.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.