Back

News

WTCC plant spektakulären Auftritt in Goodwood

WTCC plant spektakulären Auftritt in Goodwood

25/09/2015 13:14

Beim Auftritt der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) anlässlich des Goodwood Festival of Speed 2016 werden spektakuläre Auto Designs zu bewundern sein.

WTCC Promoter Eurosport Events hat mit den Organisatoren der jährlichen Motorsport Show in Großbritannien einen mehrjährigen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird es einen aufregenden Kunst- und Design-Wettbewerb geben. Zudem wird das spektakulärste Design eines WTCC Autos gewählt. Im Jahr 2017 soll das Ganze noch ausgebaut werden und einen Wettbewerb für WTCC Konzeptautos beinhalten.

Im Rahmen des neuen Wettbewerbs ‘Race to Goodwood’ werden zunächst sechs WTCC Autos nach Goodwood eingeladen. Die Auswahl wird von Vertretern von Eurosport Events und der Organisatoren aus Goodwood getroffen. Mit einer Fahrt auf Zeit den berühmten Hügel hinauf wird die neue Initiative ihren Höhepunkt erleben. Bei dieser Gelegenheit wird der erste Sieger der WTCC Goodwood Trophy gekürt.

Um das ultimative WTCC Auto Design zu entwerfen, bedienen sich Teams und Hersteller der WTCC kreativer Talente und Künstler einer Kunsthochschule. Auf einer von Eurosport Events und Goodwood gemeinsam betriebenen Microsite werden die Designs vorab zu sehen sein. Anlässlich der nächstjährigen Auflage des Goodwood Festival of Speed haben die Zuschauer dann die Gelegenheit, die Designs aus der Nähe zu betrachten. Dabei wird die Abstimmung des spektakulärsten Designs vorgenommen.

«Das Goodwood Festival of Speed ist eines der größten Motorsport Events der Welt. Dort geht es um Leidenschaft, Tradition, Performance und Stil», sagt François Ribeiro, Vorsitzender von Eurosport Events und WTCC General Manager. «Unser Ziel war es, eine Verbindung zwischen der WTCC und Goodwood herzustellen. Die Hersteller und Teams sind aufgefordert, international bekannte Künstler oder auch aufstrebende Nachwuchskünstler zu engagieren, um auf Basis eines weißen Blatt Papiers ein mutiges, fantasievolles und auffälliges Design zu entwerfen. Wir hoffen, dass sowohl dieser neue Wettbewerb als auch der im Jahr 2017 folgende Wettbewerb ‘WTCC Concept Car’ dem Ideenreichtum der Motorsportfans rund um die Welt freien Lauf lässt.»

Tom Chilton feierte seinen dritten Podestplatz in der FIA World Touring Car Meisterschaft 2016 und bedankte sich bei den portugiesischen Fans für ein “unglaubliches” Wochenende.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.