Back

News

WTCC Rennen von Japan: Fünf Gründe für Spannung

WTCC Rennen von Japan: Fünf Gründe für Spannung

09/09/2015 08:00

Am Wochenende steht das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan auf dem Programm.Nachfolgend fünf Gründe, die bei den Rennen 17 und 18 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 für Spannung sorgen:

1: Die WTCC nimmt wieder Fahrt auf
Hinter den Kulissen steht die Arbeit natürlich niemals still, aber jetzt ist die Sommerpause vorbei. Am Freitag – 61 Tage nach dem zweiten Lauf in Vila Real – heißt es wieder WTCC Action auf der Strecke.

2: Neue Strecke heißt neue Herausforderung
Für den Großteil der Fahrer im WTCC Starterfeld ist der Twin Ring Motegi eine unbekannte Strecke. Somit dürfte der Wettbewerb ausgeglichener sein.

3: Le Mans Sieger vor WTCC Debüt
Nicolas Lapierre gibt bei LADA Sport Rosneft sein WTCC Debüt und bringt damit einen Hauch von Le Mans in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Basierend auf seinen Testergebnissen für LADA wird man den Franzosen auf der Rechnung haben müssen.

4: Mehrere Überholmöglichkeiten
Das Layout der Strecke in Motegi wurde ursprünglich für die MotoGP Weltmeisterschaft konzipiert. Es bietet mehrere Überholmöglichkeiten.

5: Titelkampf geht in die entscheidende Phase
Titelverteidiger José María López mag auf dem Weg zu seinem zweiten WTCC Titel 55 Punkte Vorsprung haben, aber es sind noch acht Rennen zu fahren. Somit gibt es noch jede Menge Punkte zu gewinnen. López’ Citroën Teamkollegen Yvan Muller und Sébastien Loeb wollen im Kampf um den höchsten Titel im Tourenwagensport noch ein Wörtchen mitreden.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.