Back

News

WTCC Rennen von Argentinien: Top-5-Momente

WTCC Rennen von Argentinien: Top-5-Momente

14/03/2015 06:22

Die FIA WTCC Saison 2015 hat in Südamerika mit zwei actionreichen Rennen begonnen. Hier zeigen wir Euch die fünf Momente, die den Saisonauftakt zu etwas Besonderem gemacht haben.

1: LADA auf Anhieb stark
Der neue LADA Vesta sorgte für große Augen bei der Konkurrenz, als Rob Huff im Qualifying Q1 die Bestzeit aufstellte und als James Thompson im zweiten Rennen von der Pole-Position aus losfuhr. Keine schlechte Leistung für ein Auto, das vor Saisonstart kaum getestet worden war.

2: Höhenflug für Honda
Honda hat die WTCC Saison 2015 mit einem Podestplatz durch Tiago Monteiro begonnen. Norbert Michelisz führt indes in der Yokohama Drivers’ Trophy, nachdem er in beiden Rennen vom Ende des Feldes noch nach vorn gefahren ist. Im ersten Lauf erzielte er sogar den Klassensieg.

3: Loeb setzt López unter Druck
Sébastien Loeb hat seine Ambitionen im Titelkampf unterstrichen, indem er seinen Citroën Teamkollegen und WTCC Titelverteidiger José María López im zweiten Rennen auf Platz zwei verwies. Immerhin: Im ersten Rennen konnten die argentinischen Fans einen Heimsieg von López bejubeln.

4: Demoustier fährt in die Punkte
Beim WTCC Rennen von Argentinien fuhren einige aufstrebende Talente mit. Grégoire Demoustier war einer dieser Neulinge. Der junge Franzose holte bei seinem Debüt in der Meisterschaft gleich einen Punkt in seinem Chevrolet RML Cruze TC1.

5: Coronel führt!
Der niederländische Rennfahrer Tom Coronel hat in der Winterpause ohne Unterlass daran gearbeitet, ein Budget für die Fortsetzung seiner WTCC Karriere aufzutreiben. Und beim Saisonauftakt stand er gleich im Rampenlicht: Er führte im zweiten Rennen. Schade für die Fans von «Major Tom»: Coronel hielt Platz eins nicht sehr lange …

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.