Back

News

WTCC Rennen von China: Fünf Gründe sich zu freuen

WTCC Rennen von China: Fünf Gründe sich zu freuen

21/09/2015 08:00

Schanghai trägt die Rennen 19 und 20 der FIA World Touring Car Championship in dieser Woche aus (25.-27. September). Hier sind fünf Gründe, sich auf das ROSNEFT WTCC Rennen von China zu freuen.

1: Bereit für Überholmanöver
Laut Citroëns WTCC Rennsieger Ma Qing Hua wird es am Sonntag in China viele Überholmanöver geben. Und wenn es jemand wissen sollte, dann Ma, der in Schanghai zuhause ist.

2: Citroën wird feiern
Citroën steht kurz davor, den zweiten WTCC Herstellertitel in Folge zu erreichen, und wo wäre der Erfolg besser zu feiern als auf dem größten Markt des Herstellers?

3: Rivalen legen zu
Besonders Tiago Monteiro und Rob Huff haben mit ihren beeindruckenden Auftritten in Japan  bewiesen, dass die WTCC Form von Honda und LADA nach oben zeigt.

4: Michelisz könnte wieder stark sein
Hondas privater Held hat seine Rivalen im Kampf um die Pole-Position auf dem Twin Ring Motegi ausgestochen. Schaut zu, wie der Ungar erneut nach dem besten Platz im Qualifying greift.

5: Lapierre kann heller strahlen
Nachdem er bei seinem Debüt in Japan geglänzt hat, gehen die WTCC Abenteuer von Nicolas Lapierre in Schanghai weiter, wo vom Franzosen erneut Glanztaten für sein neues LADA Team erwartet werden.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.