Back

News

WTCC Rennfahrer Coronel inspiriert die Generation von morgen

WTCC Rennfahrer Coronel inspiriert die Generation von morgen

06/11/2015 12:00

FIA Tourenwagen WM Fahrer Tom Coronel nahm sich während seiner Vorbereitungen auf das WTCC Rennen von Thailand Zeit, um eine wichtige Initiative für junge Thailänder zu unterstützen.

Seit 1971 helfen die SOS Kinderdörfer in Thailand Kindern, die ihre Eltern verloren haben, dabei, in natürlicher Umgebung aufzuwachsen und begleiten sie beim Erwachsenwerden. Aktuell werden in den fünf SOS Kinderdörfern in Thailand 700 Kinder betreut.

DHL, offizieller Logistikpartner der WTCC, dessen Logo auch den ROAL Motorsport Chevrolet Cruze von Coronel ziert, unterstützt die SOS Kinderdörfer schon seit vielen Jahren und hatte ein dreitägiges Berufsorientierungs- und Trainingsprogramm organisiert. Am Ton Kla Camp nahmen 29 Jugendliche aus SOS Kinderdörfern in Thailand teil.

Die Seminare wurden von DHL Mitarbeiter der Unternehmen DHL Express, DHL Supply Chain und DHL Global Forwarding in Thailand, sowie von ausgewiesenen Experten wie Dr. Jitra Dudsdeemaytha von der Universität Srinakharinwirot und Akarin Puthongklom, Ausbilder beim Unternehmen Training2Goal Co. Ltd., geleitet. Die Trainingsmodule umfassten Fähigkeits- und Persönlichkeitstests, Englischkurse zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und praktische Tipps zur Jobsuche, persönlichen Entwicklung und der Kompetenz am Arbeitsplatz.

Coronel führte ein inspirierendes Gespräch mit den Teilnehmern. Er sagte: «Wenn diese Jugendlichen ihre Ziele erreichen und ihre Träume verwirklichen wollen, müssen sie zunächst einmal an sich selber glauben und Zuversicht und ein starkes Selbstbewusstsein entwickeln. Wir sehen auch im Rennsport immer wieder, dass Fahrer mit dem besten Auto und einem starken Team nicht gewinnen. Die mentale Härte und der Erfolgshunger entscheiden oft über den Sieg. Ich hoffe, dass ich den Kindern aus den SOS Kinderdörfern in Thailand bei dieser von DHL organisierten Veranstaltung dabei helfen konnte, den Glauben zu entwickeln, dass sie all das erreichen können, was sie sich im Leben vornehmen.»

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.