Back

News

WTCC Rennsieger Monteiro erwartet weitere Erfolge

WTCC Rennsieger Monteiro erwartet weitere Erfolge

14/06/2015 23:15

Tiago Monteiro zeigt sich zuversichtlich, dass er schon am kommenden Rennwochenende in der Slowakei weitere Erfolge in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft einfahren kann.

Bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland hat Monteiro vor wenigen Tagen seinen ersten WTCC Saisonsieg erzielt. Es war sein erster Triumph seit 2013. Er glaubt, sein Honda Civic WTCC kann vom 19.-21. Juni 2015 am Slovakia Ring erneut eine wichtige Rolle spielen.

«Der Slovakia Ring ist eine Strecke, auf der wir meist ziemlich gut sind. Der Kurs sollte unserem Auto entgegenkommen. Wir sind daher recht zuversichtlich», sagt der Castrol Honda World Touring Car Team Fahrer. «Wir entwickeln weiter und arbeiten hart, um noch mehr Feintuning zu betreiben. Hoffentlich gereicht uns das bei diesen Rennen zum Vorteil. Ich freue mich in jedem Fall darauf.»

Monteiro reist direkt vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans in die Slowakei. Beim Klassiker auf dem Circuit de la Sarthe fuhr er einen CLM für das ByKolles-Team. Nach zahlreichen Problemen erschien der Rennstall zwar nicht in der finalen Ergebnisliste, doch Monteiro und seine Teamkollegen Simon Trummer und Pierre Kaffer brachten das Auto immerhin noch über die Ziellinie. Und so schrieb Monteiro am Ende auf Twitter: «Wir haben es geschafft!»

Honda besiegte Citroën über eine Runde auf der Nürburgring Nordschleife beim Zeitfahren der Hersteller in der FIA World Touring Car Championship.

José Maria López eroberte die DHL Pole Position für das Hauptrennen beim WTCC Rennen von Deutschland mit einer sensationellen Rekordrunde auf der Nürburgring Nordschleife.

Die Fans der FIA World Touring Car Championship können das WTCC Premium TV für 9,95€ pro Monat oder 59,59€ für den Rest der Saison genießen. Während die Preise reduziert wurden, wurde die Premium Mitgliedschaft weiter verbessert.

Das zweite Freie Training für das FIA WTCC Rennen von Deutschland fand bei kniffligen Streckenbedingungen auf einer feuchten, aber abtrocknenden Nürburgring Nordschleife statt. José Maria López fuhr die schnellste Zeit.

Das Honda Racing Team JAS und Zengö Motorsport wurden aus den Ergebnissen des FIA WTCC Rennens in Ungarn und des FIA WTCC Rennens von Marokko gestrichen.

Citroën hat einmal mehr Mehdi Bennani für das Zeitfahren der Hersteller im Tour de France Stil nominiert, wenn das MAC3 zum ersten Mal auf der legendären Nürburgring Nordschleife stattfindet.