Back

News

WTCC Saison 2015 in Zahlen

WTCC Saison 2015 in Zahlen

25/12/2015 08:00

Die Saison 2015 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hat für viel Drama, Action und Aufregung gesorgt. Eine Zusammenfassung in Zahlen.

Die meisten Rennsiege: 10 (José María Lopez, auf dem Bild)

Die meisten Pole-Positions: 7 (José María Lopez)

Die meisten schnellsten Rennrunden: 10 (José María Lopez)

Anzahl der Fahrer: 27

Anzahl der Nationen: 16

Anzahl der Hersteller: 4

Anzahl der Rennsieger: 6

Anzahl der Fahrer auf dem Podium: 12

Anzahl der Fahrer auf der Pole-Position: 4

Anzahl der Fahrer mit der schnellsten Rennrunde: 4

Anzahl der Fahrer, die ein Rennen anführten: 9

Gesamtpunktzahl des Meisters: 475 (José María Lopez)

Gesamtpunktzahl des Zweitplatzierten: 357 (Yvan Muller)

Jüngster Fahrer (beim WTCC Rennen von Katar): John Filippi (20 Jahre, 9 Monate)

Ältester Fahrer (beim WTCC Rennen von Katar): Gabriele Tarquini (53 Jahre, 8 Monate, 25 Tage)

Längstes Rennen: 33:21.641 Minuten (Rennen 1 in China)

Kürzestes Rennen: 16:41.918 Minuten (Rennen 2 in Thailand)

Längste Rennstrecke: 25,378 Kilometer (Nürburging-Nordschleife)

Kürzeste Rennstrecke: 3,841 Kilometer (Circuit Paul Ricard)

Die meisten Kurven: 64 (Nürburging-Nordschleife)

Die wenigsten Kurven: 10 (Circuit Paul Ricard)

Größter Vorsprung eines Siegers: 9,222 Sekunden (Tiago Monteiro, Rennen 2 in Japan)

Kleinster Vorsprung eines Siegers: 0,173 Sekunden (Yvan Muller, Rennen 2 in Deutschland)

Anzahl der Sieger in der Yokohama Drivers’ Trophy: 4

Anzahl der Fahrer auf dem Podium der Yokohama Drivers’ Trophy: 8

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.