Back

News

WTCC Saison 2015 in Zahlen

WTCC Saison 2015 in Zahlen

25/12/2015 08:00

Die Saison 2015 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hat für viel Drama, Action und Aufregung gesorgt. Eine Zusammenfassung in Zahlen.

Die meisten Rennsiege: 10 (José María Lopez, auf dem Bild)

Die meisten Pole-Positions: 7 (José María Lopez)

Die meisten schnellsten Rennrunden: 10 (José María Lopez)

Anzahl der Fahrer: 27

Anzahl der Nationen: 16

Anzahl der Hersteller: 4

Anzahl der Rennsieger: 6

Anzahl der Fahrer auf dem Podium: 12

Anzahl der Fahrer auf der Pole-Position: 4

Anzahl der Fahrer mit der schnellsten Rennrunde: 4

Anzahl der Fahrer, die ein Rennen anführten: 9

Gesamtpunktzahl des Meisters: 475 (José María Lopez)

Gesamtpunktzahl des Zweitplatzierten: 357 (Yvan Muller)

Jüngster Fahrer (beim WTCC Rennen von Katar): John Filippi (20 Jahre, 9 Monate)

Ältester Fahrer (beim WTCC Rennen von Katar): Gabriele Tarquini (53 Jahre, 8 Monate, 25 Tage)

Längstes Rennen: 33:21.641 Minuten (Rennen 1 in China)

Kürzestes Rennen: 16:41.918 Minuten (Rennen 2 in Thailand)

Längste Rennstrecke: 25,378 Kilometer (Nürburging-Nordschleife)

Kürzeste Rennstrecke: 3,841 Kilometer (Circuit Paul Ricard)

Die meisten Kurven: 64 (Nürburging-Nordschleife)

Die wenigsten Kurven: 10 (Circuit Paul Ricard)

Größter Vorsprung eines Siegers: 9,222 Sekunden (Tiago Monteiro, Rennen 2 in Japan)

Kleinster Vorsprung eines Siegers: 0,173 Sekunden (Yvan Muller, Rennen 2 in Deutschland)

Anzahl der Sieger in der Yokohama Drivers’ Trophy: 4

Anzahl der Fahrer auf dem Podium der Yokohama Drivers’ Trophy: 8

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.