Back

News

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MACAO

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MACAO

01/02/2015 23:23

Mit dem FIA World Touring Car Championship Titel 2014 im Gepäck erntetet Citroëns José María López beim Saisonfinale in Macao weiteren Applaus, indem er durch den Sieg im ersten Rennen mit seinem zehnten Saisonsieg einen Rekord brach.

Damit übertraf er die Bestmarke von neun Siegen, die Yvan Muller 2012 gesetzt hatte. Rob Huff gewann das zweite Rennen für LADA und hat bei zehn Starts in den Straßen von Macao nun sieben Mal gewonnen. Huff verdankte seinen Erfolg dem Pech des Portugiesen Tiago Monteiro, der für Honda das Rennen anführte, dann aber durch einen Ausfall der Servolenkung nach einer Safety-Car-Phase in der vorletzten Runde bis auf Platz 16 zurückfiel.

Hugo Valente kämpfte sich nach einem schwachen Start von der Pole im zweiten Rennen zurück und eroberte hinter Muller den letzten Platz auf dem Podium.

Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini komplettierten für Honda im ersten Rennen das Podium, während Monteiro im dritten Civic WTCC Vierter wurde. Zum zweiten Rennen konnte Tarquini nicht mehr antreten, denn der Italiener litt unter einer Fischvergiftung. Michelisz beendete die Saison als bester Nicht Citroën Fahrer auf Rang vier der Meisterschaft.

Franz Engstler gewann in beiden Rennen die TC2T, während Filipe De Souza in der Asia Trophy triumphierte. López und Huff waren die Yokohama Performers.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.