Back

News

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MARRAKESCH

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MARRAKESCH

29/12/2014 15:10

Die FIA WTCC Neulinge von Citroën sind bestmöglich in die Saison 2014 gestartet. Denn José María López und Sébastien Loeb siegten gleich beim Saisonauftakt auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch (12.-13. April).

Im ersten Rennen führte López einen Citroën Dreifacherfolg an, wobei Loeb und der viermalige FIA WTCC Champion Yvan Muller auf den Positionen zwei und drei über die Linie kamen. Das Citroën Trio dominierte in den Straßen von Marrakesch: Schon beim Start waren sie sauber losgekommen und hatten das Rennen dann von der Spitze aus kontrolliert. Die beiden Chevrolet Piloten Tom Chilton und FIA WTCC Neuling Dušan Borković fuhren ebenfalls in die Top 5. Tiago Monteiro war als Sechster bester Honda Fahrer, James Thompson belegte als bester LADA Pilot den zehnten Platz.

Die Fahrer waren sichtlich bemüht, kostspielige Unfälle zu vermeiden, zumal die zweite Saisonstation in Frankreich bereits eine Woche später angesteuert wurde. Das zweite Rennen musste jedoch direkt nach dem Start unterbrochen werden, nachdem der Chevrolet von Polemann Tom Coronel durch den ebenfalls aus Reihe eins gestarteten Honda von Mehdi Bennani in die Mauer geschoben worden war. Coronels Auto traf daraufhin Muller, dessen Rennen sofort beendet war. Bennani wurde später aus der Wertung genommen. Loeb übernahm beim Neustart die Führung und blieb bis zur Zielflagge vorn. López arbeitete sich von Rang fünf auf Position zwei nach vorn, um Marrakesch als Führender in der FIA WTCC Gesamtwertung zu verlassen. Chevrolet Pilot Hugo Valente stand als Dritter des zweiten Rennens ebenfalls auf dem Treppchen.

Franz Engstler (BMW) erzielte zwei Siege in der TC2T-Klasse für Fahrzeuge nach altem Reglement. Loeb und López hingegen teilten sich den ersten Platz in der neuen Yokohama Performer Kategorie: Sie hatten in den beiden Rennen jeweils eine schnellste Rennrunde gefahren.

Hacked By MuhmadEmad

31/12/2016 12:00 - 2016

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.