Back

News

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MARRAKESCH

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MARRAKESCH

29/12/2014 15:10

Die FIA WTCC Neulinge von Citroën sind bestmöglich in die Saison 2014 gestartet. Denn José María López und Sébastien Loeb siegten gleich beim Saisonauftakt auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch (12.-13. April).

Im ersten Rennen führte López einen Citroën Dreifacherfolg an, wobei Loeb und der viermalige FIA WTCC Champion Yvan Muller auf den Positionen zwei und drei über die Linie kamen. Das Citroën Trio dominierte in den Straßen von Marrakesch: Schon beim Start waren sie sauber losgekommen und hatten das Rennen dann von der Spitze aus kontrolliert. Die beiden Chevrolet Piloten Tom Chilton und FIA WTCC Neuling Dušan Borković fuhren ebenfalls in die Top 5. Tiago Monteiro war als Sechster bester Honda Fahrer, James Thompson belegte als bester LADA Pilot den zehnten Platz.

Die Fahrer waren sichtlich bemüht, kostspielige Unfälle zu vermeiden, zumal die zweite Saisonstation in Frankreich bereits eine Woche später angesteuert wurde. Das zweite Rennen musste jedoch direkt nach dem Start unterbrochen werden, nachdem der Chevrolet von Polemann Tom Coronel durch den ebenfalls aus Reihe eins gestarteten Honda von Mehdi Bennani in die Mauer geschoben worden war. Coronels Auto traf daraufhin Muller, dessen Rennen sofort beendet war. Bennani wurde später aus der Wertung genommen. Loeb übernahm beim Neustart die Führung und blieb bis zur Zielflagge vorn. López arbeitete sich von Rang fünf auf Position zwei nach vorn, um Marrakesch als Führender in der FIA WTCC Gesamtwertung zu verlassen. Chevrolet Pilot Hugo Valente stand als Dritter des zweiten Rennens ebenfalls auf dem Treppchen.

Franz Engstler (BMW) erzielte zwei Siege in der TC2T-Klasse für Fahrzeuge nach altem Reglement. Loeb und López hingegen teilten sich den ersten Platz in der neuen Yokohama Performer Kategorie: Sie hatten in den beiden Rennen jeweils eine schnellste Rennrunde gefahren.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.