Back

News

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MOSKAU

WTCC SAISONRÜCKBLICK: MOSKAU

12/01/2015 08:34

Mit seinem Triumph auf dem Moscow Raceway in Russland Anfang Juni wurde Ma Qing Hua zum ersten chinesischen Fahrer, der ein FIA Weltmeisterschafts Event gewann.

Ma teilte sich den Erfolg mit seinem Teamkollegen José María López im Citroën C-Elysée.

Der Gesamtführende holte einen souveränen Sieg in Rennen eins. Dabei wurde er beim Start nur kurzeitig von Gabriele Tarquini unter Druck gesetzt, dessen Attacke jedoch vorbei war, als es zum Kontakt mit Teamkollege Tiago Monteiro kam. Citroëns Sébastien Loeb lag hinter Tarquini auf Platz drei. Sein Teamkollege, der amtierende Weltmeister Yvan Muller, wurde Vierter vor Tom Chilton (Chevrolet) und Ma.

López’ Freude hielt in Rennen zwei nicht an, als er schon in der Startaufstellung den Motor abwürgte und ausschied. Er blieb dabei erstmals ohne Punkte. Ma war nach dem Start Dritter, hinter Polesetter Hugo Valente (Chevrolet), der nach einer Durchfahrtsstrafe Neunter wurde, und Norbert Michelisz (Honda).

In den folgenden Runden kämpfte sich der chinesische Fahrer an Michelisz vorbei, der nach Kontakt mit Tom Coronel (Chevrolet) als Siebter ins Ziel kam. Muller kämpfte sich durch das Feld, um sich die Punkte für den zweiten Platz zu sichern, und kam vor Mehdi Bennanis Honda ins Ziel. Coronel wurde Vierter, Loeb Fünfter.

López und Valente wurden Yokohama Performer, während Franz Engstlers BMW in der TC2T Klasse erneut unschlagbar war.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.