Back

News

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

WTCC Star Huff nach Testunfall wieder guter Dinge

06/05/2015 21:49

Der frühere Tourenwagen Weltmeister Rob Huff ist nach einem Testunfall am Hungaroring wieder guter Dinge, obwohl ihm der Abflug bei hoher Geschwindigkeit einige Prellungen sowie einen Besuch im Krankenhaus beschert hat.

Der LADA Sport Rosneft Fahrer wurde nach dem Unfall in der ersten Kurve, bei dem er mit etwa 180 km/h eingeschlagen ist, ins Krankenhaus nach Budapest gebracht. Auf Twitter schrieb er: «Vielen Dank an alle, die mir ihre guten Wünsche geschickt haben. Es ist kein großer Spaß, mit 180 km/h in der Mauer zu landen. Aber so einfach kriegt man Huffy nicht klein.»

Huff hatte beim ersten MOL Group WTCC Rennen von Ungarn am Wochenende den neunten Platz belegt. In der vergangenen Saison waren ihm für LADA zwei Siege gelungen. Es waren die ersten für die russische Mannschaft in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.