Back

News

WTCC STAR MICHELISZ BEKOMMT WEITERHIN UNTERSTÜTZUNG AUF SEINEM WEG AN DIE SPITZE

WTCC STAR MICHELISZ BEKOMMT WEITERHIN UNTERSTÜTZUNG AUF SEINEM WEG AN DIE SPITZE

17/02/2015 23:13

Bei seinem Ziel, “der Beste” in der FIA World Touring Car Championship zu werden, wird Ungarns Top Pilot Norbert Michelisz in seiner vierten Saison von der MOL Gruppe unterstützt.

Die MOL Gruppe, eine international erfolgreiche Öl- und Treibstofffirma, bleibt Hauptsponsor von Zengő Motorsport und dessen Stammpiloten Michelisz, der im Honda Civic WTCC im vergangen Jahr Platz vier in der Gesamtwertung erreichte. Laut der MOL Gruppe passe diese Partnerschaft zu der Philosophie der Firma, Top Talente in Sport und Business bei dem Erreichen ihrer Langzeit-Ziele zu unterstützen.

«Ich habe mich immer wieder selbst herausgefordert, um mein Lebensziel zu erreichen: der Beste zu werden», sagte Michelisz, der das Fahren durch Videospiele gelernt hat. «Die MOL Gruppe bietet mir das Maximum an Unterstützung, denn Ambitionen und eine herausfordernde Einstellung sind auch die Schlüssel-Faktoren ihrer Firma.»

Dominic Köfner, Vize Präsident und Leiter der Unternehmenskommunikation bei der MOL Gruppe, sagte: «Wir freuen uns, Norbert als einen der Besten in der WTCC unterstützen zu können und wir befeuern seine Ambition, Weltmeister zu werden. Das ist wahrlich eine ideale Partnerschaft, da Norbert Michelisz – genau wie wir – seine Rivalen durch seinen Mut, seine Disziplin und seine Ambitionen herausfordert.»

Neben der Unterstützung von Michelisz ist die der MOL Gruppe angehörige Firma Panta Distribuzione S.p.A offizieller Treibstoff-Lieferant der WTCC.

Thed Björk ist einer exklusiven Gruppe von Fahrern beigetreten, indem er den Sieg im Eröffnungsrennen beim FIA WTCC Rennen von China davongetragen hat.

Petr Fulín und Kris Richard werden an diesem Wochenende in Imola beim Finale des FIA Tourenwagen Europacups um einen der größten Preise im internationalen Motorsport kämpfen.

John Filippis Hoffnungen, seine Pole Position im Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von China am vergangenen Wochenende in ein starkes Resultat umzumünzen, endeten frühzeitig. Eine Kollision in Runde drei warf ihn auf dem Schanghai International Circuit aus dem Rennen.

Nicky Catsburg wäre beim FIA WTCC Rennen von China am vergangenen Wochenende um ein Haar um seinen Start aus der ersten Reihe gebracht worden. Grund dafür ist eine Kette bizarrer Ereignisse auf dem Schanghai International Circuit.

Für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft geht es als nächstes nach Katar, nachdem das WTCC Rennen von Thailand, das ursprünglich auf den 4. bis 6. November angesetzt war, endgültig abgesagt worden ist.

Mit der gleichen Punktzahl wie Tiago Monteiro kam Yvan Muller im Kampf um die inoffizielle Silbermedaille in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft nach China, nach Hause ging er mit 31 Punkten Vorsprung auf seinen Rivalen.