Back

News

WTCC Stars unterstützen FIA Action for Road Safety Kampagne

WTCC Stars unterstützen FIA Action for Road Safety Kampagne

07/06/2015 21:23

Die Stars der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft und WTCC Safety-Car Fahrer Bruno Correia haben sich am Rande der ROSNEFT WTCC Rennen von Russland gemeinsam mit FIA Präsident Jean Todt fotografieren lassen, um Werbung für die FIA Action for Road Safety Kampagne zu machen.

Dabei handelt es sich um ein Projekt, das sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr einsetzt – und das weltweit. Mit dieser Kampagne soll das Bewusstsein für sicheres Fahren geschärft werden, außerdem versprechen sich die Verantwortlichen davon weniger Unfälle im Straßenverkehr. Der FIA Action for Road Safety Kampagne liegen die 10 Goldenen Regeln für eine sicherere Automobilität zugrunde. Diese Richtlinien sollen dabei helfen, sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten.

Hier klicken für weitere Informationen!

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.