Back

News

Zwei zum Preis von einem: WTCC und ETCC gemeinsam auf der Nordschleife

Zwei zum Preis von einem: WTCC und ETCC gemeinsam auf der Nordschleife

17/12/2015 12:00

Im Mai 2016 werden gleich zwei FIA Tourenwagen Meisterschaften auf der Nürburgring-Nordschleife gastieren.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft und der FIA Tourenwagen Europa Cup werden die legendäre Rennstrecke in der Eifel für zwei Rennen mit getrennten Startaufstellungen unter die Räder nehmen. Eurosport Events richtet beide Meisterschaften aus und sorgt dafür, dass sowohl die Fahrzeuge der WTCC als auch des ETCC zur gleichen Zeit auf der 25,278 Kilometer langen Rennstrecke unterwegs sein werden.

Der Ablauf im Mai 2016 gestaltet sich wie folgt: Zunächst nehmen die WTCC Piloten ihren stehenden Start unter die Räder. Zwei oder drei Minuten später folgen die ETCC Piloten. Für die beiden Rennen werden separat Punkte vergeben.

Auch beim Test, bei den Freien Trainings und beim Qualifying werden sich die WTCC und ETCC Piloten die Strecke teilen. Jede Session dauert 60 Minuten. Termin für das hochkarätige Tourenwagen Wochenende auf der Nürburgring-Nordschleife ist der 26. bis 28. Mai 2016. Es wird eines der zahlreichen Highlights der kommenden Saison sein.

Mit der gleichen Punktzahl wie Tiago Monteiro kam Yvan Muller im Kampf um die inoffizielle Silbermedaille in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft nach China, nach Hause ging er mit 31 Punkten Vorsprung auf seinen Rivalen.

Zwei Kurven fehlten Norbert Michelisz, um das zweite Eröffnungsrennen in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Folge zu gewinnen, bevor er mit einem späten Manöver von Thed Björk auf Rang zwei zurückverwiesen wurde.

LADA Pilot Gabriele Tarquini ist überzeugt davon, dass er am Sonntag in China seinen 22. Sieg in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft hätte einfahren können, wäre der Kontakt mit Tom Chiton nicht gewesen.

José María López erlebte ein weiteres Traumwochenende bei der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft und konnte in China das Hauptrennen gewinnen und sich die fünfte TAG Heuer Best Lap Trophy sichern.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.