Back

News

Zweites Freies Training: Ma Schnellster, Demoustier beeindruckt

Zweites Freies Training: Ma Schnellster, Demoustier beeindruckt

26/09/2015 06:15

Qing-Hua Ma bestimmt auf dem Shanghai International Circuit, wo an diesem Wochenende die Läufe 19 und 20 der Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 stattfinden, weiterhin das Tempo. Auch im zweiten Freien Training des ROSNEFT WTCC Rennens von China war er Schnellster.

Der Lokalmatador in Diensten von Citroën fuhr in der 30-minütigen Session in 1:51.217 Minuten die Bestzeit. Grégoire Demoustier (auf dem Bild) beeindruckte mit der zweitschnellsten Zeit und war in seinem Chevrolet 0,604 Sekunden langsamer als Ma.

Hinter seinem Rivalen in der Yokohama Drivers’ Trophy war Tom Chilton Drittschnellster. Sein ROAL Motorsport Teamkollege Tom Coronel folgte in einem weiteren Chevrolet auf Rang vier.

Weltmeister José María López war Fünftschnellster, gefolgt von Hugo Valente. LADA Fahrer Rob Huff, Citroëns Sébastien Loeb, Chevrolet Privatier John Filippi sowie Mehdi Bennani komplettierten die Top 10.

Das Qualifying startet um 14:30 Uhr Ortszeit (8:30 Uhr MESZ).

Tom Chilton feierte seinen dritten Podestplatz in der FIA World Touring Car Meisterschaft 2016 und bedankte sich bei den portugiesischen Fans für ein “unglaubliches” Wochenende.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro besiegte Yvan Muller und kam zu WTCC Ehren in seiner Heimat Portugal – knapp ein Monat nach dem dramatischen Unfall auf der Nürburgring Nordschleife. Und Muller sagt, dass der richtige Mann gewonnen hat, nachdem sie Stoßstange an Stoßstange in den Straßen von Vila Real gekämpft haben.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.