Back

News

2. Freies Training. López macht den WTCC-Hattrick in Katar

2. Freies Training. López macht den WTCC-Hattrick in Katar

26/11/2015 20:51

José María López macht seinen persönlichen Hattrick am FIA WTCC DHL Rennwochenende in Katar perfekt: Dritte Bestzeit in Folge auf dem Losail International Circuit.

Der Argentinier im Citroën umrundete den 5,380 Kilometer langen Kurs in 2:01.859 Minuten und setzte sich damit an die Spitze des Klassements im zweiten Freien Training, im dem die ersten elf Piloten unter spektakulärem Flutlicht innerhalb von nur neun Zehntelsekunden zusammen lagen.

«Das Team hat mit Auto und Setup einen tollen Job gemacht. Ich war sehr zufrieden», sagte López. «Die Strecke mag ich gern, aber es gibt nur wenig Grip, weil immer eine dünne Sandschicht auf dem Asphalt liegt. Es wird morgen bestimmt tolles Racing geben. Ich mache mir nicht allzu viele Gedanken über die Performance und einen möglichen zehnten Saisonsieg. Ich versuche einfach mein Bestes.»

Während López einmal mehr schnellster Pilot war, zeigten dahinter die Chevrolet-Privatiers Hugo Valente und Grégoire Demoustier auf den Plätzen zwei und drei starke Leistungen. López-Teamkollege Sébastien Loeb war Viertschnellster vor John Filippi, Tom Chilton, Qing-Hua Ma, Mehdi Bennani und Stefano D’Aste.

Nicky Catsburg war als Zehnter schnellster LADA-Pilot, dahinter folgten Yvan Muller und Tom Coronel. Lokalmatador Nasser Al-Attiyah erreichte Rang 17, er war bei seinem WTCC-Debüt 1,741 Sekunden langsamer als López.

Als nächstes steht für die WTCC-Stars das Qualifying am Freitag ab 15:00 Uhr (Ortszeit) auf dem Programm. Die ersten Nachtrennen der WTCC starten anschließend um 21:30 Uhr und 22:40 Uhr und gehen jeweils über zwölf Runden.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.