Back

News

Mehdi Bennani und Norbert Michelisz triumphierten beim WTCC Rennen von Portugal in Vila Real, bei dem das Konzept der Joker-Lap sein Debüt in der FIA World Touring Car Championship gab.

Thed Björk und Nicky Catsburg siegten für Polestar Cyan Racing beim WTCC Wochenende von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleifen und brachten damit Ende Mai reichlich Spannung in den Kampf um den Titel der FIA World Touring Car Championship 2017.

Thed Björk hat sich mit einem Sieg aus der diesjährigen schwedischen GT-Meisterschaft verabschiedet. Der Schwede trat für Polestar Cyan Racing gemeinsam mit Prinz Carl Philip an, um dessen Titelchancen zu verbessern.

Mehdi Bennani machte sich in der packenden FIA World Touring Car Championship 2017 zum fünften Saisonsieger, als 45.000 Fans die Action beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Ungarn auf dem Hungaroring verfolgten.

Siege für Thed Björk und Tom Chilton beim WTCC OSCARO Rennen von Italien in Monza bedeuteten, dass es in der FIA World Touring Car Championship nach vier Saisonrennen 2017 vier unterschiedliche Sieger gab.

Filipe de Souza gibt bei den Rennen der FIA Tourenwagen-WM in China und Japan sein Comeback in der Rennserie und vergrößert damit das Teilnehmerfeld.

Thed Björk wird am Wochenende mal wieder in der Schwedischen GT-Meisterschaft antreten und dort zusammen mit Prinz Carl Philip einen Volvo S60 von Polestar Cyan Racing fahren.

Esteban Guerrieri holte sich in Rennen 1 beim WTCC AFRIQUIA Rennen von Marokko seinen ersten Sieg in der FIA World Touring Car Championship, während Tiago Monteiro in Rennen 2 die Oberhand behielt und damit die Tabellenführung übernahm.

40 Personen, die insgesamt neun Sprachen sprechen, zeichnen für den Einsatz der drei Civic-Rennwagen in der FIA WTCC verantwortlich. Ein Video bei SafeIsFast.com blickt hinter die Kulissen.

Néstor Girolami hofft, dass ihm in China die Wende in der Saison 2017 der FIA World Touring Car Championship gelingt.

Thed Björk will im zweiten Jahr hintereinander das WTCC Rennen von China gewinnen, wenngleich es in diesem Jahr auf einer anderen Strecke stattfindet als 2016.

Rob Huff ist trotz 65 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze überzeugt, dass er in der FIA World Touring Car Championship 2017 noch Chancen auf den Gewinn de WM-Titels hat.