Back

News

Al-Attiyah ist erstmals im WTCC Einsatz… und mag es!

Al-Attiyah ist erstmals im WTCC Einsatz… und mag es!

25/11/2015 12:00

Nasser Al-Attiyah, die Motorsportlegende aus dem Nahen Osten, hat sein Chevrolet World Touring Car gestern Abend auf dem Losail International Circuit in seiner Heimat Katar erstmals ausprobiert – und sagt, dass der Test eine «sehr gute Erfahrung» war.

Al-Attiyah wird während des WTCC DHL Rennens von Katar am Freitag sein FIA World Touring Car Championship Debüt geben. Er hat eine spezielle Freigabe erhalten, um seinen Campos Racing RML Cruze TC1 zu testen.

«Es war heute Nachmittag ein sehr guter Test und eine sehr gute Erfahrung», sagt der zweimalige Rallye Dakar Sieger und ergänzt: «Ich bin ziemlich glücklich, denn ich bin das erste Mal einen Tourenwagen gefahren. Aber es ist gut, dass ich zuhause bin und die Strecke bereits sehr gut kenne. Ich denke, ich habe mich schnell an das Auto angepasst. Ich werde das Maximum geben, um bei meinem Heimrennen ein gutes Ergebnis zu holen. Das Auto ist sehr gut und das ganze Team ist großartig, sie unterstützen mich maximal. Ich möchte dem QMMF Präsidenten, Herrn Nasser Khalifa Al Attiyah, danken, dass er mir die Chance ermöglicht hat, hier beim Finale der WTCC zu sein.»

Esteban Guerrieri hat seinen Sieg im Regenrennen von Ningbo seiner Mutter Ester gewidmet.

Nicky Catsburg zählt nach einem Wochenende voller Höhen und Tiefen bei den WTCC-Rennen von China weiter zum Kreis der Titelkandidaten in der FIA Tourenwagen-WM 2017.

Nach gut einem Jahr kehrte Gabriele Tarquini als Ersatzmann für Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro in die FIA Tourenwagen-WM zurück. Und sein Comeback verlief in vielerlei Hinsicht erfolgreich.

Eurosport Events, Promoter der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, freut sich über die Bekanntgabe, dass JVCKENWOOD Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan sein wird.

Wie in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, so steht Japan auch im Kalender von eSports WTCC als nächstes an. Der Titelkampf ist ausgeglichen.

Yann Ehrlacher geht davon aus, dass der verpasste Sieg beim WTCC Rennen von China einen besseren Fahrer aus ihm macht.