Back

News

WTCC Champion López führt historischen Test in Portugal an

WTCC Champion López führt historischen Test in Portugal an

10/07/2015 14:52

Der amtierende WTCC Champion José María López war in Vila Real beim Test für die Saisonläufe 15 und 16 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft der Schnellste.

Der amtierende WTCC Champion José María López war in Vila Real beim Test für die Saisonläufe 15 und 16 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft der Schnellste.

Am Vormittag wurde in Vila Real Geschichte geschrieben, schließlich findet in der portugiesischen Stadt zum ersten Mal eine Rennveranstaltung der FIA statt. López war auf dem schwierigen Kurs mit 4,755 Kilometern Länge schneller als seine 17 WTCC Rivalen.

Mit einer am Steuer seines Citroën C-Elysée WTCC gefahrenen Rundenzeit von 2:01.455 Minuten verwies López den Gesamtführenden der Yokohama Trophy, Norbert Michelisz im Honda Civic WTCC, um 0,841 Sekunden auf Platz zwei. Yvan Muller, López‘ Hauptgegner im Kampf um den Titel, war Drittschnellster vor Sébastien Loeb und Mehdi Bennani.

Gabriele Tarquini holte für Honda Platz sechs, während Hugo Valente auf Platz sieben schnellster Chevrolet Fahrer war. Lokalmatador Tiago Monteiro reihte sich auf Platz acht ein. Néstor Girolami und Ma Qing Hua komplettierten die Top 10.

Platz elf ging an Tom Coronel. Jaap van Lagen war als Zwölfter schnellster LADA Pilot, unmittelbar vor seinen Teamkollegen Rob Huff und Nicky Catsburg. Stefano D’Aste, Tom Chilton, John Filippi und Grégoire Demoustier belegten die vier hinteren Positionen.

Die 30-minütige Session gab den Teams und Fahrern der WTCC die erste Gelegenheit, den Stadtkurs in Vila Real unter die Räder zu nehmen. Weiter geht es mit dem ersten Freien Training am Samstagmorgen um 9:10 Uhr Ortszeit.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.