Back

News

Als Pechito Cacá traf

Als Pechito Cacá traf

26/03/2015 19:52

Zwei Legenden des südamerikanischen Motorsports machten am vergangenen Wochenende gemeinsame Sache, als José María López zusammen mit Cacá Bueno beim Saisonauftakt der brasilianischen Stock-Car-Meisterschaft auf den vieren Platz fuhr.

«Pechito» López, der mit einem Rekord von zehn Siegen 2014 den Titel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gewonnen hatte, teilte sich in Goiânia einen Red Bull Racing Chevrolet mit Bueno, dem fünfmaligen Serien-Meister.

«Es war ein tolles Rennen, wir haben bis zum Ende um das Podium gekämpft», sagte Lopez, der in der WTCC für das Citroën Werksteam fährt. «Der vierte Platz war in Anbetracht der Motorprobleme, die wir hatten, ein gutes Ergebnis.»

López‘ Anlauf auf den zweiten WTCC Titel in Folge geht vom 17. bis 19. April weiter, wenn in Marrakesch das Marokko-Rennen der WTCC stattfindet.

Foto: Facebook.com/37pechito

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.