Back

News

Catsburg hofft auf Zukunft in der WTCC

Catsburg hofft auf Zukunft in der WTCC

13/12/2015 12:00

Nicky Catsburg hofft, dass er seine Karriere in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft nach einer soliden Premierensaison mit LADA Sport Rosneft fortsetzen kann.

Catsburg hatte dort vor dem WTCC Rennen von Russland Anfang Juni unterschrieben, nachdem er sich einen guten Ruf im GT-Sport gemacht hatte.

Trotz seiner fehlenden Erfahrung im Tourenwagen, erzielte der Niederländer beim zweiten Rennen auf dem Moscow Raceway einen beeindruckenden vierten Platz. In China wurde er erneut Vierter, nachdem er sich im ersten Rennen in Schanghai auf Startplatz drei qualifiziert hatte, und schloss die Saison mit 41 Punkten auf Gesamtrang zwölf ab.

«Mir ist in diesem Jahr ein guter Einstand in den Tourenwagensport gelungen», sagt Catsburg. «Es war sicherlich ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Ich möchte dem Team für die Möglichkeit danken, in dieser Saison für LADA Sport Rosneft zu fahren und hoffe, dass ich mich ihnen im nächsten Jahr in der WTCC wieder anschließen kann.»

Thed Björk von Polestar Cyan Racing holte sich in Monza mit den schnellsten Rennrunden in beiden Rennen die Trophäe von TAG Heuer.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing hat beim Hauptrennen der FIA WTCC in Monza den Sieg eingefahren.

Tom Chilton hat sich gegen seinen britischen Landsmann Tob Huff durchgesetzt und das Eröffnungsrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza gewonnen.

Die FIA Tourenwagen-WM setzt ihre Saison 2017 in Monza fort. Und so sieht das Tagesprogramm bei den FIA WTCC OSCARO Rennen von Italien aus.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing startet von der DHL Pole-Position in das Hauptrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza.

Polestar Cyan Racing hat Castrol Honda beim WTCC-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (MAC3) in Monza eine deutliche Niederlage zugefügt.