Back

News

Chiltons Überholmanöver in Russland war bisher das beste in der WTCC 2015

Chiltons Überholmanöver in Russland war bisher das beste in der WTCC 2015

25/08/2015 12:00

Tom Chiltons dramatisches Doppelüberholmanöver gegen José María López und Yvan Muller auf dem Moscow Raceway im Juni wurde zum besten Überholmanöver in der bisherigen FIA World Touring Car Championship 2015 gewählt.

ROAL Motorsport Chevrolet Fahrer Chilton hatte in diesem aufregenden Kampf mit seinen Citroën-Rivalen das bessere Ende beim ROSNEFT WTCC Rennen von Russland.

Chiltons Überholkönnen wurde auch weiter gewürdigt, denn sein gut geplanter Versuch auf Norbert Michelisz am Hungaroring im Mai ist auf Rang zwei der Liste.

López‘ erfolgreiches Vorbeigehen gegen Muller beim Saisonauftakt in Argentinien ist auf Rang drei, Tiago Monteiros ausdauerndes Manöver gegen Hugo Valente in Paul Ricard auf Rang vier und Mehdi Bennanis Versuch gegen Sébastien Loeb in Marrakesch auf Rang fünf.

Klickt hier, um die Szenen anzuschauen. Derweil werden weitere Überholmanöver erwartet, wenn der Twin Ring Motegi vom 11. bis 13. September das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan austragen wird.

Laut Tom Chilton haben er und seine Fahrerkollegen in der FIA Tourenwagen-WM den neuen Ningbo International Speedpark in nur zwei Runden im Griff.

Ryo Michigami spricht über einige persönliche Herausforderungen in der WTCC, die er seit seinem Debüt in der Rennserie vor zwölf Monaten erfolgreich gemeistert hat.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Rob Huff wurde beim Wochenende in Silverstone bei seiner Rückkehr in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft mit offenen Armen empfangen. Der Brite sprang für seinen Kumpel und WTCC-Kollegen Tom Chilton ein.

WTCC-Fahrer Néstor Girolami half Prinz Carl Philip von Schweden am Wochenende dabei, den Vizetitel in der Schwedischen GT-Meisterschaft zu erringen. Und der Argentinier stellt heraus, wie ihm der Auftritt in Mantorp Park im Hinblick auf das WTCC Rennen von China hilft.

Norbert Nagy ist nach zwei dramatischen Rennen des FIA European Touring Car Cup in Zolder in Belgien einer von drei Titelkandidaten.