Back

News

Damals als… die WTCC zuletzt Portugal gerockt hat

Damals als… die WTCC zuletzt Portugal gerockt hat

05/07/2015 11:38

Wenn am 12. Juli das OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal stattfindet, ist es zwei Jahre und zwölf Tage her, seit die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zuletzt in Portugal gefahren ist.

Damals im Jahr 2013 gewann Yvan Muller (im Bild in Führung vor Tom Chilton) auf dem Weg zu seinem vierten WM-Titel in seinem von RML eingesetzten Chevrolet das erste von zwei Rennen, während James Nash für bamboo-engineering das zweite Rennen auf dem Boavista Circuit in Porto gewann.

Muller hatte schon 2012 in Portugal triumphiert, und auch seine aktuellen WTCC Rivalen Rob Huff, Tiago Monteiro, Rickard Rydell und Gabriele Tarquini haben im Laufe der Jahre bereits Rennen der Tourenwagen WM in dem Land gewonnen.

Tiago Monteiro spicht über die vergebene Chance, seine Führung in der Gesamtwertung der FIA WTCC auszubauen. Er konnte keine Punkte aus beiden FIA WTCC-Rennen von Deutschland mitnehmen.

Die beiden FIA WTCC-Stars Nicky Catsburg und Rob Huff gerieten beim gestrigen Gastspiel der FIA WTCC auf der Nürburgring Nordschleife sowohl auf, als auch neben der Strecke aneinander.

Nicky Catsburg hat sich auf der 25,378 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife die TAG Heuer Best Lap Trophy für den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde abgeholt.

Die beiden Volvo-Fahrer Thed Björk und Nicky Catsburg haben für Polestar Cyan Racing die packenden Läufe beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen.

Nicky Catsburg gewinnt das Hauptrennen bei den FIA WTCC-Rennen von Deutschland. Seine erster Sieg für Polestar Cyan Racing bedeutet einen doppelten Triumph für die Schweden auf der legendären Nürburgring Nordschleife.

Thed Björk kämpft sich von Startposition Sechs bis an die Spitze und siegt somit im Eröffnungsrennen der FIA WTCC-Rennen von Deutschland.