Back

News

Damals als… LADA zu Hause aufs WTCC Podium fuhr

Damals als… LADA zu Hause aufs WTCC Podium fuhr

09/08/2015 23:34

Anfang Juni hatte LADA Sport Rosneft allen Grund zur Freude, denn Rob Huff fuhr mit dem neuen Vesta TC1 zum ersten Mal aufs Podium der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Der Brite Huff kämpfte sich am 7. Juni beim zweiten Lauf des ROSNEFT WTCC Rennen von Russland auf dem Moscow Raceway von Startplatz sieben nach vorne und kam hinter Honda Pilot Tiago Monteiro auf Platz zwei ins Ziel.

Bei seiner Aufholjagd zeigte der WTCC Champion von 2012 ein starkes Manöver gegen Norbert Michelisz, gegen das der Ungar, wie er später zugeben musste, wehrlos war. Huff, der im ersten Rennen Vierter geworden war, fuhr zudem die schnellste Rennrunde und unterstrich damit den Aufwärtstrend von LADA, während sein neuer Teamkollege Nicky Catsburg mit Platz vier ein beeindruckendes WTCC Debüt feierte.

Jaap van Lagen wurde im ersten Rennen Zehnter und musste im zweiten Rennen wegen einer beschädigten Vorderradaufhängung aufgeben.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.

Die belgische Mannschaft hatte bereits in der TRC Erfolge feiern können. Nun will man mit zwei Peugeot 308 TCRs in die von Eurosport Events präsentierte Serie, die 2018 die FIA World Touring Car Championship ersetzt, einsteigen.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er im FIA Tourenwagen-Weltcup fahren wird, gibt an diesem Wochenende in Dubai sein Renndebüt.