Back

News

Damals, als… Muller den WTCC Titel verteidigte

Damals, als… Muller den WTCC Titel verteidigte

27/10/2015 08:00

José María López wird einer elitären Gruppe von Piloten beitreten, die ihre FIA World Touring Car Championship Krone erfolgreich verteidigt haben, falls für das Citroën Ass beim WTCC Rennen von Thailand an diesem Wochenende alles nach Plan verläuft*.

Der 32-Jährige aus Argentinien kann in die Fußstapfen von Andy Priaulx (WTCC Champion von 2005-2007) und Yvan Muller (2010-2011) treten und Thailand zum zweiten Mal als Champion verlassen. Ein Sieg im ersten Rennen von der Pole-Position wäre genug, um die Meisterschaft sicher zu gewinnen, ganz egal wie das Rennen von Titelrivale Muller endet.

Muller war 2011 (im Bild) der letzte WTCC Champion, der seinen Titel verteidigen konnte. Er liegt bei noch vier verbleibenden Rennen 75 Punkte hinter seinem Teamkollegen López.

*Offizielle Bestätigung der Ergebnisse durch die FIA steht noch aus

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.