Back

News

Das ROSNEFT WTCC Rennen von Russland Qualifying in Zahlen

Das ROSNEFT WTCC Rennen von Russland Qualifying in Zahlen

06/06/2015 23:59

Das Qualifying für die ROSNEFT WTCC Rennen von Russland war eine spannende Angelegenheit. Hier sind einige Höhepunkte – in Zahlen ausgedrückt.

4: Mit Muller, López, Tarquini und Huff sind vier Weltmeister in die zwei ersten Reihen der Startaufstellung gefahren.

4: Citroën, Honda, LADA und Chevrolet – vier Marken lagen am Ende der Qualifikation in den Top 5.

2: Yvan Muller fuhr zum zweiten Mal in der FIA WTCC Saison 2015 auf die Pole-Position.

27: Er hat seinen Rekord an Pole-Positions in der WTCC auf 27 ausgebaut.

0,046: Um diesen Sekundenbruchteil war Muller in Q3 knapp schneller als sein Teamkollege López.

4: Platz vier von Rob Huff markiert die bisher beste Qualifikationsleistung von LADA in der WTCC.

1: Tarquini und Huff haben erstmals 2015 an Q3 teilgenommen.

5: Mullers Pole-Positions war bereits die fünfte für Citroën in der laufenden Saison und die 15. seit dem WTCC Einstieg der Marke zur Saison 2014.

10: Der zehnte Platz von Honda Fahrer Tiago Monteiro in Q2 bedeutet, dass er das zweite Rennen am Sonntag aufgrund der umgedrehten Startaufstellung von Position eins beginnt.

9: WTCC Neuling Nick Catsburg erzielte im Qualifying den neunten Platz für LADA.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.