Back

News

DIE KÖNIGIN VOM RING BEEINDRUCKT BEIM ERSTEN WTCC TEST

DIE KÖNIGIN VOM RING BEEINDRUCKT BEIM ERSTEN WTCC TEST

29/04/2015 12:09

Sabine Schmitz saß bei den Testfahrten für die WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring Nordschleife erstmals am Steuer eines aktuellen Fahrzeugs aus der FIA World Touring Car Championship und hinterließ dabei einen starken Eindruck.

Die Rennfahrerin Schmitz trägt dank ihrer schnellen Runden und ihrer zwei Siege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring den Spitznamen „Königin vom Ring“. Beim WTCC Test auf der 25,278 Kilometer langen Strecke fuhr sie am Dienstag auf Platz 13 der Zeitentabelle.

Es war ihre erste Ausfahrt mit dem in den Farben von DMAX lackierten ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet RML Cruze TC1, den die 43-Jährige bei den WTCC Rennen von Deutschland (14. bis 16. Mai) pilotieren wird. Der Fokus beim Test am Dienstag lag darauf, das Auto kennenzulernen und ein passendes Setup für die Strecke mit ihren 170 Kurven zu erarbeiten.

«Es war schon ein wenig anders als mit dem Porsche GT3, den ich normalerweise fahre», sagt Schmitz und präzisiert: «In diesen Autos gibt es entgegen meiner Gewohnheit kein ABS. Ich hatte beim Bremsen zwar keine großen Probleme, aber meine Geschwindigkeit am Kurveneingang war trotzdem zu niedrig. Da habe ich noch zu viel Zeit verloren. Ich habe es schon immer geliebt, auf dieser Strecke zu fahren und finde, dass sich dieses Auto einfacher fahren lässt. Für die letzten 10 Sekunden muss man sich aber wirklich strecken.»

Bevor die WTCC nach Deutschland zurückkehrt, stehen am kommenden Wochenende auf dem Hungaroring bei Budapest zunächst die beiden MOL Group WTCC Rennen von Ungarn auf dem Programm.

Zsolt Dávid Szabó hat in Argentinien sein Debüt in der FIA Tourenwagen-WM gegeben und will nun unbedingt auch in China wieder mit dabei sein.

Nicky Catsburg hat bei den WTCC-Rennen in Argentinien einen Rückschlag im Titelkampf einstecken müssen und will nun seinem Volvo-Teamkollegen Thed Björk helfen.

Rob Huff ist weiterhin ein Kandidat auf den Titelgewinn in der FIA Tourenwagen-WM 2017, doch die WTCC-Rennen von Argentinien liefen für den Briten nicht nach Wunsch.

Yann Ehrlacher hat bei den WTCC-Rennen von Argentinien am vergangenen Wochenende seinen ersten Sieg in der FIA Tourenwagen-WM erzielt.

Bei der Rückkehr der FIA Tourenwagen-WM nach Macau wird das Wochenendformat angepasst.

Yann Ehrlacher hat reichlich Komplimente von seinen Rivalen aus der FIA Tourenwagen-WM erhalten, nachdem er in Argentinien seinen ersten Sieg erzielt hatte.