Back

News

Die neuen WTCC Piloten von Polestar Cyan Racing im Porträt

Die neuen WTCC Piloten von Polestar Cyan Racing im Porträt

14/12/2015 10:30

Thed Björk und Fredrik Ekblom haben sich zwei der begehrtesten Cockpits für die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gesichert. Nachfolgend ihre Werdegänge sowie ihre Aussagen zur Verpflichtung.

Björk kommt mit drei Titeln in Folge in der Schwedischen Tourenwagen Meisterschaft (STCC) im Gepäck in die WTCC. «Mit Polestar Cyan Racing ein neues Kapitel in der Weltmeisterschaft aufzuschlagen, ist für mich die Erfüllung eines Traums. Nie zuvor in meiner Karriere war ich vor einer neuen Saison so motiviert und aufgeregt wie diesmal. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir das Zeug haben, um uns an die Spitze zu kämpfen. Die Saison kann gar nicht früh genug beginnen», sagt Björk.

Name: Thed Björk
Geburtstag: 14. Dezember 1980
Wohnort: Karlskoga (Schweden)
Rennauto: Volvo S60 Polestar TC1
Privatauto: Volvo V60 Polestar

Karriere:
2015: 1. STCC
2014: 1. STCC
2013: 1. STCC; Teilnehmer des WTCC Rennens von China
2012: 3. TTA
2011: 1. Schwedischer Camaro Cup
2009: 2. STCC
2008: 3. STCC
2006: 1. STCC
2005: 2. STCC
2003: 1. Schwedische GTR Serie
2001: 1. FIA Sportscar-Serie (SR2-Klasse)
1999: 1. Schwedische und Nordische Formel 3

Ekblom war Björks Hauptgegner im Kampf um den STCC Titel 2015. Mit drei STCC Titeln ist er einer der erfolgreichsten schwedischen Tourenwagen-Fahrer. «Seitdem ich im Jahr 2012 zu Polestar Cyan Racing gewechselt habe, war es mein Ziel, in der WTCC an den Start zu gehen. Ich bin stolz, dieses Team in einer Weltmeisterschaft zu vertreten. Vor uns liegt eine unglaubliche Reise, für die ich alles geben werde. Wir haben viel Entwicklungsarbeit vor uns, um auf die Spitze aufzuschließen, aber wir werden vom ersten Rennen an vollen Einsatz leisten», sagt Ekblom.

Name: Fredrik Ekblom
Geburtstag: 6. Oktober 1970
Wohnort: Kumla (Schweden)
Rennauto: Volvo S60 Polestar TC1
Privatauto: Volvo V60 Polestar

Karriere:
2015: 2. STCC
2014: 3. STCC
2012: 1. TTA
2011: 2. STCC
2010: 3. STCC
2008: 2. STCC; 1. 24 Stunden Nürburgring (S1-Klasse)
2007: 1. STCC
2004: 3. STCC
2003: 1. STCC
2002: 6. ETCC
2000: 2. STCC
1999: 2. STCC
1998: 1. STCC
1991: 2. Britische Formel 3000
1990: 2. Schwedische Formel 3

Laut Tom Chilton haben er und seine Fahrerkollegen in der FIA Tourenwagen-WM den neuen Ningbo International Speedpark in nur zwei Runden im Griff.

Ryo Michigami spricht über einige persönliche Herausforderungen in der WTCC, die er seit seinem Debüt in der Rennserie vor zwölf Monaten erfolgreich gemeistert hat.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Polestar Cyan Racing, das Volvo-Werksteam in der FIA Tourenwagen-WM, kämpft mit Honda um den Titel in der Herstellerwertung. Umso wichtiger werden die technischen Angestellten der Teams, um einen Vorteil zu erlangen. Julie Lespagnol, eine 28-jährige Performance-Ingenieurin aus Metz in Frankreich, spielt dabei eine Schlüsselrolle für Volvo.

Rob Huff wurde beim Wochenende in Silverstone bei seiner Rückkehr in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft mit offenen Armen empfangen. Der Brite sprang für seinen Kumpel und WTCC-Kollegen Tom Chilton ein.

WTCC-Fahrer Néstor Girolami half Prinz Carl Philip von Schweden am Wochenende dabei, den Vizetitel in der Schwedischen GT-Meisterschaft zu erringen. Und der Argentinier stellt heraus, wie ihm der Auftritt in Mantorp Park im Hinblick auf das WTCC Rennen von China hilft.

Norbert Nagy ist nach zwei dramatischen Rennen des FIA European Touring Car Cup in Zolder in Belgien einer von drei Titelkandidaten.