Back

News

DIE NEUN SIEGER DER FIA WTCC SAISON 2014

DIE NEUN SIEGER DER FIA WTCC SAISON 2014

26/12/2014 23:34

Neun Piloten haben in der FIA WTCC Saison 2014 mindestens einmal gewonnen. Zum Jahresende präsentieren wir alle neun Sieger und zeigen auf, wer welche Rennen für sich entschieden hat.

José María Lopéz: Marrakesch, Paul Ricard, Salzburgring, Moscow Raceway, Spa-Francorchamps, Autódromo Termas de Río Hondo (2x), Schanghai, Suzuka, Macao

Yvan Muller: Paul Ricard, Hungaroring, Salzburgring, Spa-Francorchamps

Rob Huff: Goldenport Park, Macao
Sébastien Loeb: Marrakesch, Slovakia Ring

Mehdi Bennani: Schanghai
Tom Chilton: Goldenport Park
Gianni Morbidelli: Hungaroring
Qing-Hua Ma: Moscow Raceway
Gabriele Tarquini: Suzuka

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.

Tiago Monteiro wurde von OSCARO, der weltweit größten Handelskette für originale Autoersatzteile und dem offiziellen Serienpartner der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017, zum Botschafter ernannt.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er für die Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups vorgesehen ist, gab bei den 24 Stunden von Dubai sein Renndebüt auf internationaler Ebene.

Die belgische Mannschaft hatte bereits in der TRC Erfolge feiern können. Nun will man mit zwei Peugeot 308 TCRs in die von Eurosport Events präsentierte Serie, die 2018 die FIA World Touring Car Championship ersetzt, einsteigen.

Der Honda Civic Type R TCR, wie er im FIA Tourenwagen-Weltcup fahren wird, gibt an diesem Wochenende in Dubai sein Renndebüt.