Back

News

DIE TESTS DES BRANDNEUEN LADA VESTA WTCC HABEN BEGONNEN

DIE TESTS DES BRANDNEUEN LADA VESTA WTCC HABEN BEGONNEN

16/02/2015 12:45

Die Vorbereitung von LADA SPORT ROSNEFT auf die FIA World Touring Championship ist angelaufen. Im Frankreich begannen in der vergangenen Woche die Tests mit dem völlig neuen LADA Vesta TC1.

Die drei Fahrer des Teams – Rob Huff, Michail Koslowskii und James Thompson – waren alle an der Rennstrecke in Magny Cours vor Ort und halfen, die Rennversion des Vesta vor dem Start der WTCC Saison 2015 in Argentinien (6. bis 8. März) zum Laufen zu bringen.

Viktor Schapowalow, Teamchef von LADA SPORT ROSNEFT, sagte: «Das neue Auto erfüllt unsere Erwartungen: Es ist auf der Geraden schneller, in den Kurven stabiler und verfügt über eine deutlich verbesserte Aerodynamik. Aber natürlich liegt noch eine Menge Arbeit vor dem Team. Das ist ein völlig neues Auto, bei dem wir von Null anfangen. Daher müssen wir noch mehr testen.»

«Leider bleibt uns dazu aufgrund des in diesem Jahr frühen Saisonstarts zunächst nur wenig Zeit, weshalb wir auch zwischen den ersten WTCC Rennen weiter testen werden. Das Team hat in den vergangenen zwei Monaten Unglaubliches geleitstet und arbeitet weiter 24 Stunden am Tag an der Vorbereitung des ersten Rennens in Argentinien. Wir sind alle hoch motiviert, und obwohl die Tests mit Verspätung begonnen haben, werden wir vom Saisonstart an bereit sein, auf der Strecke zu kämpfen.»

Thed Björk von Polestar Cyan Racing holte sich in Monza mit den schnellsten Rennrunden in beiden Rennen die Trophäe von TAG Heuer.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing hat beim Hauptrennen der FIA WTCC in Monza den Sieg eingefahren.

Tom Chilton hat sich gegen seinen britischen Landsmann Tob Huff durchgesetzt und das Eröffnungsrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza gewonnen.

Die FIA Tourenwagen-WM setzt ihre Saison 2017 in Monza fort. Und so sieht das Tagesprogramm bei den FIA WTCC OSCARO Rennen von Italien aus.

Thed Björk von Polestar Cyan Racing startet von der DHL Pole-Position in das Hauptrennen der FIA Tourenwagen-WM in Monza.

Polestar Cyan Racing hat Castrol Honda beim WTCC-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (MAC3) in Monza eine deutliche Niederlage zugefügt.