Back

News

Die weiblichen WTCC Aushängeschilder in „AUTO+ Women in Motor Sport“

Die weiblichen WTCC Aushängeschilder in „AUTO+ Women in Motor Sport“

07/01/2016 12:00

Drei Frauen in Führungspositionen innerhalb der FIA World Touring Car Championship finden in der jüngsten Ausgabe der „AUTO+ Women in Motor Sport“ des Weltverbandes Erwähnung.

Claire Magnant von Citroën Total WTCC, Julie Berthelot von Sébastien Loeb Racing und Francesca Valdani von ROAL Motorsport sprechen in dem Artikel über ihre Aufgaben in der WTCC und die Herausforderungen, denen sie sich stellen.

Die komplette Geschichte gibt es hier. Erweiterte Interviews mit allen drei Damen werden in Kürze auf FIAWTCC.com erscheinen.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.