Back

News

EHEMALIGER WTCC CHAMPION HUFF ALS BRITISCHER SHOWGAST

EHEMALIGER WTCC CHAMPION HUFF ALS BRITISCHER SHOWGAST

06/01/2015 08:55

Rob Huff, der FIA World Touring Car Championship Sieger 2012, wird in dieser Woche in einer britischen Show zu Gast sein.

Der Brite, der 2015 Teil des LADA Sport Dreifachgespanns in der WTCC sein wird, wird  bei der AUTOSPORT International show im National Exhibition Centre in Birmingham auftreten.

Damit ist er einer von vielen Motorsportstars bei diesem Event, der vom 8. bis 11. Januar stattfinden wird. Andere teilnehmende Fahrer sind die FIA World Endurance Championship Piloten Anthony Davidson und Oliver Jarvis, der mehrfache Grand-Prix-Sieger David Coulthard und Rallyecross-Meister Petter Solberg.

Mit Siegen in China und Macao landete Huff im vergangenen Jahr auf Rang 10 der WTCC Gesamtwertung.

Bei den JVCKENWOOD Rennen von Japan tritt Honda als Spitzenreiter der Herstellerwertung in der FIA Tourenwagen-WM an.

Esteban Guerrieri gewann das Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen in China. Das Hauptrennen musste aufgrund heftiger Regenfälle schon in der vierten Runde abgebrochen werden.

Aufgrund des frühen Abbruchs im Hauptrennen ging die schnellste Rennrunde beim WTCC Rennen von China an Esteban Guerrieri, der mit Bestzeit das Eröffnungsrennen gewonnen hatte.

Äußerst widrige Wetterbedingungen haben die Rennleitung dazu bewogen, das Hauptrennen der FIA Tourenwagen-WM in Ningbo nach nur drei Runden abzubrechen und nicht mehr neuzustarten.

Esteban Guerrieri, Yann Ehrlacher und Nicky Catsburg stellten sich nach dem Hauptrennen der FIA WTCC in China den Fragen der Journalisten in der Pressekonferenz. Hier sind ihre Antworten.

Esteban Guerrieri hat das Eröffnungsrennen der FIA WTCC in China gewonnen. Er setzte sich beim Debüt der FIA Tourenwagen-WM in Ningbo bei widrigen Bedingungen durch.