Back

News

eSports-WTCC-Sieger Dornieden beim eRace of Champions dabei

eSports-WTCC-Sieger Dornieden beim eRace of Champions dabei

10/01/2018 06:00

Alexander Dornieden, Gesamtsieger beim Wettbewerb eSports WTCC 2017, bekommt die große Chance, sein Talent im virtuellen und auch im echten Motorsport zu zeigen.

Der Deutsche Alexander Dornieden wird Anfang Februar bei der ersten Ausgabe des eRace of Champions dabei sein. Der Wettbewerb findet im Rahmen des Race of Champions (ROC) in Riad in Saudi-Arabien statt und wurde in Zusammenarbeit mit Logitech G ins Leben gerufen.

Dornieden wird unter anderem gegen Rudy van Buren, den Sieges der „World’s Fastest Gamer“-Wettbewerbs von McLaren, antreten. Außerdem sind eSports-F1-Champion Brendon Leigh, Project-CARS-Weltmeister Kevin Leaune sowie iRacing-Blancpain-GT3-Champion Enzo Bonito seine Gegner. Bonito hält mehrere Weltrekorde in Assetto Corsa.

Die fünf Gamer werden die neue Strecke des Race of Champions sowohl in der virtuellen als auch in der realen Variante im Wettbewerb befahren, denn sie nehmen auch am echten Wettbewerb teil. Für diesen sind unter anderem David Coulthard, Juan Pablo Montoya, Tom Kristensen, Petter Solberg, Lando Norris, Ryan Hunter-Reay, Josef Newgarden und Helio Castroneves angekündigt.

Derjenige Gamer mit der besten Rundenzeit auf der virtuellen und der realen Strecke wird zum ersten eROC Champion gekürt und wird im Nationencup des ROC zusammen mit van Buren das Team Simracing All Stars bilden.

Das ROC Riad findet am 2./3. Februar im King Fahd International Stadium der saudi-arabischen Hauptstadt statt.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.