Back

News

eSports WTCC: Weiter geht’s mit Shootout in Suzuka

eSports WTCC: Weiter geht’s mit Shootout in Suzuka

18/10/2017 06:00

Wie in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, so steht Japan auch im Kalender von eSports WTCC als nächstes an. Der Titelkampf ist ausgeglichen.

Die echte WTCC gastiert vom 27. bis 29. Oktober in Motegi, doch die virtuelle Version eSports WTCC fährt bereits am kommenden Sonntagabend in Suzuka.

Kévin Leaune war im Pre-Qualifying mit einem beeindruckenden Vorsprung von fast zwei Zehntelsekunden der Schnellste. Weil der Franzose aber bei den vorangegangenen Rennen zu viele Strafpunkte angesammelt hat, wird er das Suzuka-Rennen nicht fahren dürfen. Somit werden die Top 4 gebildet von: Bencé Banki (Citroën), Gergo Baldi (Volvo), Nikodem Wisniewski (Honda) und dem eindrucksvollen Neueinsteiger Jaroslav Honzik (Chevrolet).

In Reihen der Titelkandidaten war Jan Stange auf Platz sechs der bestplatzierte Fahrer im Pre-Qualifying. Tabellenführer Márk Nándori fuhr auf Position zwölf. Derweil reichte es für Alexander Dornieden, der die Gesamtwertung in der Frühphase der Saison angeführt hatte, nur zu Platz 20. Weil sich Nándori in Shanghai fünf Strafpunkte eingefangen hat, beträgt sein Vorsprung in der Gesamtwertung nur noch acht Zähler auf Dornieden und 13 auf Stange. In der Division 2 war der Belgier Jonathan Schelstraete der Schnellste.

Das Event wird am Sonntag, den 22. Oktober, ab 19:00 Uhr MESZ auf dem offiziellen YouTube-Kanal der WTCC und auch auf der offiziellen Facebook-Seite live übertragen. Die Kommentatoren sind James Kirk und Robert Wiesenmüller.

Mehdi Bennani hat im Eröffnungsrennen der WTCC JVCKENWOOD Rennen von Macao 2017 einen Start-Ziel-Sieg gefeiert.

Mehdi Bennani hat im Eröffnungsrennen der WTCC JVCKENWOOD Rennen von Macao 2017 einen Start-Ziel-Sieg gefeiert.

Mehdi Bennani erwischte keine gute Qualifikation für die JVCKENWOOD Rennen von Macao, doch der Marokkaner geht dank der umgedrehten Startaufstellung von der Pole-Position in das Eröffnungsrennen.

Das Castrol Honda World Touring Car Team hat das Manufacturers Against the Clock Team-Zeitfahren beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Macau locker gewonnen.

Mit einem Rundenrekord auf dem berühmten Guia-Stadtkurs hat sich Rob Huff in seinem ALL-INKL.com Münnich Motorsport Citroën C-Elysée sensationell die DHL Pole-Position beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Macau gesichert.

Honda-Werksfahrer Norbert Michelisz hat auch im zweiten Training zu den WTCC JVCKENWOOD Rennen von Macao die schnellste Runde absolviert und sich vor dem Qualifying in die Favoritenrolle gebracht.