Back

News

Begeisterter Lapierre bereitet sich auf das WTCC Abenteuer vor

Begeisterter Lapierre bereitet sich auf das WTCC Abenteuer vor

30/08/2015 12:00

Nachdem er im Sommer den Vesta TC1 getestet hat, freut sich Nicolas Lapierre auf die «sehr spannende Herausforderung» mit LADA Sport Rosneft in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Der LMP2-Klassensieger des Jahres 2015 in Le Mans wird bei den verbleibenden acht Rennen in dieser WTCC Saison antreten. Sein Debüt im Tourenwagen feiert er im nächsten Monat beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan.

«Den LADA Vesta TC1 in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zu fahren, ist eine sehr spannende Herausforderung für mich», sagt Lapierre, der auf dem Bild beim Test des Vesta zu sehen ist. «Ich bin bisher viele Formel- und Sportwagen gefahren, saß aber noch nie am Steuer eines Tourenwagens. Der Turbomotor und der Frontantrieb waren für mich völlig neu, daher musste ich beim der ersten Fahrt im Vesta eine Menge lernen. Das LADA Sport Rosneft Team hat mir aber sehr dabei geholfen. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich zu lernen, wie man in der WTCC fahren muss und hoffe, dass ich viele Punkte für LADA Sport Rosneft gewinnen kann.»

Sein Renndebüt in der WTCC gibt Lapierre vom 11. bis 13. September auf dem Twin Ring Motegi, wo er zum ersten Mal zusammen mit den anderen LADA Fahrern Nicky Catsburg und Rob Huff antreten wird.

Klicken Sie hier, um Lapierre beim Test des LADA Vesta TC1 zuzusehen.

Die Ausgeglichenheit der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2017 wird anhand der Tatsache deutlich, dass zehn Fahrer mindestens ein Rennen gewonnen haben.

Dank Polestar Cyan Racing können sich Volvo-Fans ein Stück Geschichte der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft ins Wohnzimmer stellen.

Yvan Muller hält große Stücke auf seinen Neffen Yann Ehrlacher und sagt nach dessen Rookie-Saison in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft eine große Karriere voraus.

Die WTCC-Piloten Norbert Michelisz, Ryo Michigami und Tiago Monteiro traten gemeinsam mit anderen Honda-Fahrern in Motegi auf und dankten den Fans für die Unterstützung im Jahr 2017.

Aus Anlass des Endes der Ära der FIA Tourenwagen-WM hat der Promoter Eurosport Events ein besonderes Gedenkvideo produziert, das am Freitagabend bei der FIA Preisverleihung in Paris zum ersten Mal gezeigt wurde.

Norbert Michelisz hat noch einen Pokal gewonnen.