Back

News

Begeisterter Lapierre bereitet sich auf das WTCC Abenteuer vor

Begeisterter Lapierre bereitet sich auf das WTCC Abenteuer vor

30/08/2015 12:00

Nachdem er im Sommer den Vesta TC1 getestet hat, freut sich Nicolas Lapierre auf die «sehr spannende Herausforderung» mit LADA Sport Rosneft in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Der LMP2-Klassensieger des Jahres 2015 in Le Mans wird bei den verbleibenden acht Rennen in dieser WTCC Saison antreten. Sein Debüt im Tourenwagen feiert er im nächsten Monat beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan.

«Den LADA Vesta TC1 in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zu fahren, ist eine sehr spannende Herausforderung für mich», sagt Lapierre, der auf dem Bild beim Test des Vesta zu sehen ist. «Ich bin bisher viele Formel- und Sportwagen gefahren, saß aber noch nie am Steuer eines Tourenwagens. Der Turbomotor und der Frontantrieb waren für mich völlig neu, daher musste ich beim der ersten Fahrt im Vesta eine Menge lernen. Das LADA Sport Rosneft Team hat mir aber sehr dabei geholfen. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich zu lernen, wie man in der WTCC fahren muss und hoffe, dass ich viele Punkte für LADA Sport Rosneft gewinnen kann.»

Sein Renndebüt in der WTCC gibt Lapierre vom 11. bis 13. September auf dem Twin Ring Motegi, wo er zum ersten Mal zusammen mit den anderen LADA Fahrern Nicky Catsburg und Rob Huff antreten wird.

Klicken Sie hier, um Lapierre beim Test des LADA Vesta TC1 zuzusehen.

Esteban Guerrieri hat seinen Sieg im Regenrennen von Ningbo seiner Mutter Ester gewidmet.

Nicky Catsburg zählt nach einem Wochenende voller Höhen und Tiefen bei den WTCC-Rennen von China weiter zum Kreis der Titelkandidaten in der FIA Tourenwagen-WM 2017.

Nach gut einem Jahr kehrte Gabriele Tarquini als Ersatzmann für Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro in die FIA Tourenwagen-WM zurück. Und sein Comeback verlief in vielerlei Hinsicht erfolgreich.

Eurosport Events, Promoter der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, freut sich über die Bekanntgabe, dass JVCKENWOOD Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan sein wird.

Wie in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, so steht Japan auch im Kalender von eSports WTCC als nächstes an. Der Titelkampf ist ausgeglichen.

Yann Ehrlacher geht davon aus, dass der verpasste Sieg beim WTCC Rennen von China einen besseren Fahrer aus ihm macht.