Back

News

Von Santa Fe nach Vila Real: WTCC Neuling Girolami fürchtet nichts

Von Santa Fe nach Vila Real: WTCC Neuling Girolami fürchtet nichts

06/07/2015 18:23

Néstor Girolami geht zuversichtlich in die OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal, wenn er am Wochenende erneut in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft und in den Straßen von Vila Real antritt.

Der aktuelle Súper-TC2000-Champion aus Argentinien verfügt bereits über Erfahrung auf Rennstrecken, die aus öffentlichen Straßen bestehen. Denn in seinem Heimatland wird in Santa Fe gefahren. Girolami glaubt auch: Weil Vila Real für alle Beteiligten neu ist, könnte ihm das in die Karten spielen.

«In Argentinien werden in Santa Fe ebenfalls Stadtrennen abgehalten. Und ich mag es wirklich, unter solchen Bedingungen zu fahren», sagt Girolami. «Du musst sehr konzentriert sein und darfst dir keinen Fehler erlauben. Und ich habe den Vorteil, sofern man es so nennen mag, dass Vila Real für alle Fahrer eine große Unbekannte darstellt.»

Girolami wird in Vila Real einen Civic WTCC für das Honda Racing Team Schweden fahren. Bei seinem WTCC Debüt in der Slowakei hatte er im vergangenen Monat gleich einen WM Punkt erzielt.

Tiago Monteiro, Rennsieger und Titelkandidat in der finalen Saison der FIA Tourenwagen-WM, hat den Sport-Merit-Award Portugals erhalten.

Das Team Comptoyou Racing hat innerhalb von zwei Tagen seinen zweiten Fahrer für die WTCR-Saison 2018 bekanntgegeben: Aurélien Panis.

WTCR-Interview: Denis Dupont

18/01/2018 12:00 - 2017

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der 25-jährige Belgier trägt die Hoffnungen einer ganzen Nation auf seinen Schultern und in seinem Comtoyou Racing Audi RS3 LMS, wenn er bei in der Premierensaison des FIA World Touring Car Cup für das RACB National Team antritt. Das hat er zu sagen.

Der belgische Motorsport-Verband RACB wird in der ersten Saison des FIA World Touring Car Cup seinen Nachwuchsstar Denis Dupont einsetzen. Man begreift die Serie als perfektes Revier für junge Talente.

Der Mann hinter dem Projekt Honda Civic Type R TCR hofft, dass in der am 7. April in Marokko beginnenden Premierensaison des FIA Tourenwagen-Weltcups mehrere seiner Autos am Start sein werden.

Super-TC2000-Champion Facundo Ardusso kann sich vorstellen, im August beim Argentinien-Gastspiel des FIA Tourenwagen-Weltcups mitzufahren, sofern er eine Einladung erhält.